macinplay

Spiele für Apple Macintosh, iPhone und iPad

Archiv für die ‘Allgemeines’ Kategorie

Plattform: iPadHearthstone – Jetzt auch auf dem iPad

Verfasst von Holger Saß am 17. April 2014 Kommentieren

Hearthstone LogoFrüher hatte jeder Junge ein Autoquartett in der Tasche. Für die Jüngeren unter euch, hier die Wikipedia Erklärung dazu.
Da ist ers nur logisch das Blizzard den modernen Nachfolger, nämlich ihr Sammelkartenspiel Hearthtstone: Heroes of Warcraft, auch für mobile Geräte anbietet.
In dem Spiel tretet ihr mit einem Kartenstapel (dem “Deck”) gegen euren Gegner an und müsst versuchen sein Deck zu schlagen. Mit Hilfe der Spielwährung könnt ihr neue, hoffentlich bessere, Karten erwerben. verdienen könnt ihr das virtuelle Gold durch erfolgreiche Kämpfe oder eben indem ihr ganz schnöde Euros per IAP auf den Tisch des Hauses legt. Auch der Zugang zur Arena, in der ihr gegen menschliche Gegner spielen könnt will erspielt oder erkauft werden.

Hearthtstone: Heroes of Warcraft ist Blizzard typisch nicht mal so eben dahin geschludert, sondern bietet spannende Kämpfe, wobei man gegen Gegner die viel Geld in ihre Decks investiert habe nur eine kleine Chance hat. Aber immerhin hat man eine.
Die iPad Umsetzung ist ebenfalls gut gemacht, inklusive ausführlichem Tutorial für Neueinsteiger und selbstverständlich komplett eingedeutscht. Wer über einen Battle.net Account verfügt der kann seine Decks und Kartenvorräte zwischen Desktop und mobil Version der Spiels synchronisieren.

Das Spiel ist kostenlos im App Sore zu bekommen und finanziert sich wie schon erwähnt über In App Käufe, die fleissige Spieler aber wohl nicht unbedingt benötigen.

Plattform: iPhonePlattform: iPadPlatform: Mac/OS X14 Jahre macinplay. Wird Zeit, dass…

Verfasst von Gero Pflüger am 17. April 2014 Kommentieren

Im März des Jahres 2000 ging macinplay im Probebetrieb ans Netz. Am 17. Mai machten wir das Ganze öffentlich und begannen damit, die Seite zu bewerben. 14 Jahre gibt es uns schon. VIERZEHN Jahre! Dinge verändern sich im Leben. Es wird Zeit, dass sich auch bei macinplay was ändert. Weiterlesen »

Katiegorien: macinplay.de

Plattform: iPhonePlattform: iPadPlattform: AndroidOne For Eleven: Mobiler Fussballmanager angekündigt

Verfasst von Holger Saß am 11. April 2014 Kommentieren

Der Titel ist Programm: Bei One For Eleven lenkt ihr die Geschicke des Vereins und gebt dem Team der Elf Freunde auf dem Platz die Taktik vor.
Ein richtig klassischer Fussballmanager also. Und dazu noch einer der mit der offiziellen FIFPro-Lizenz. Das bedeutet es werden die echten Spielernamen und dazu passende Konterfeis verwendet.
One For Eleven Logo
Ihr kümmert euch um alle Belange des Fussballgeschäfts: Verträge aushandeln, über Entlassungen entscheiden und mit Spielern über private Sorgen oder den Fortschritt der Karriere zu sprechen. Als Trainer und Manager in einer Person entscheidet ihr nicht nur über die Aufstellung, sondern auch über Taktiken. Dabei wählt ihr aus dem Team von 25 Spielern die erste Elf aus. Ihr versucht echte Weltstars unter Vertrag zu nehmen und ihre 30 unterschiedlichen Fähigkeiten sowie 50 einzigartigen Skills optimal einzusetzen. Oder ihr könnt neue Talente entdecken und fördern und so eure Mannschaft an die Spitze bringen. Auch ist es möglich mit Freunden Spieler tauschen um so Schwächen im Kader zu beseitigen.

Klingt beinahe zu schön um wahr zu sein?
Dann lassen wir noch kurz Vize-Präsident Wonhee Jo von Actoz Soft zu Wort kommen:

Fußball-Fans auf der ganzen Welt werden mit Sicherheit Spaß daran finden, lizenzierte Superstars bei ihren Lieblingsvereinen spielen zu sehen. Wir möchten die beste Free-to-play-Fußball-Manager-Simulation für mobile Plattformen entwickeln und freuen uns bereits jetzt auf das erste Feedback der Fans.

Free-to-Play? Dann wird es wohl ein paar Euros kosten CR7 zu Holstein Kiel zu locken.

Plattform: iPhonePlattform: iPadPlatform: Mac/OS XPlattform: AndroidPlatform: WindowsPhil The Pill: Curious Media braucht eure Hilfe

Verfasst von Holger Saß am 11. April 2014 Kommentieren

Phill The Pill 1Und wieder einmal eine Kickstarter Kampagne die mein Herz im Sturm erobert hat:
Phil The Pill ist ein vermutlich lustiger Action Puzzler. Ihr steuert den kleinen Helden Phil durch diverse Labyrinthe, immer auf der Suche nach dem bösen Hank the Stank, der eurer friedliches Königreich, regiert von der bezaubernden Prinzessin Polycron, mit Hilfe seines ätzenden Geruchs unter seine Knute gebracht hat.
Nur einer kann dem Bösewicht widerstehen: Phil The Pill!

Das Spiel zu 85% fertig so die Macher, aber zum Endspurt brauchen sie jetzt noch ein paar Dollar. Genauer gesagt 40.000 davon. Und um diese zu bekommen läuft jetzt auf Kickstarter eine Spendenaktion. Leider läuft sie nicht allzu gut: Es sind nur noch knapp 14 Tage übrig und noch sind keine 3.000 $ an Unterstützung zusammen gekommen.
Und so ist auch das erweiterte Ziel, den kleinen Racker neben Android und iOS auch auf Mac und Win-PC rennen zu lassen noch in weiter Ferne.
Was ich persönlich schade finde, den ich habe wie schon erwähnt, Phil The Pill in mein Herz geschlossen.

Humble Bundle hat ein neues Bundle am Start. Das Humble Bundle: PC & Android 9 genannte Paket setzt auf die bei Humble Bundle üblichen Mechanismen: Zahlt soviel ihr wollt und tut Gutes dabei.
Das aktuelle Paket scheint jetzt nur mässig interessant, aber auf dem zweiten Blick stellt sich heraus das zumindest die bisher enthaltenen PC-Spiele auch allesamt auf dem Mac laufen, womit ihr also für kleines Geld eine bunte Mischung bekommt.

Wenn ihr also noch auf der Suche nach Spielfutter seit, dann lege ich euch das Humble Bundle: PC & Android 9 ans Herz.
Der bisherige Durchschnittspreis liegt unter 4,00$ (also weniger as 3,00€). Aber man kann für das Gebotene, wie ich finde, auch gerne einen Euro mehr springen lassen.
humble-bundle-logo-horizontal1 Ihr bekommt das Paket direkt bei Humble Bundle. Zusätzlich gibt es noch die Soundtracks der Spiel zum Download und auf Wunsch könnt ihr euch auch Steam Keys zuschicken lassen. Und meistens kommen im Laufe der Aktion noch weitere Spiel dazu, die ihr dann natürlich ebenfalls bekommt.
Die Aktion läuft noch bis zum 15.4.2014.

Platform: Mac/OS XPlatform: LinuxPlatform: WindowsFree To Play: Schauen und Staunen

Verfasst von Holger Saß am 1. April 2014 Kommentieren

Valve hat einen kleines Werbefilmchen für den Onlinekracher DOTA 2 herausgebracht.
Das an sich wäre jetzt natürlich eigentlich keine Meldung wert, den Werbetrailer sind nun wirklich nichts besonderes. Aber Free To Play ist natürlich mehr als nur ein kleiner Trailer. Die Dokumentation in Spielfilmlänge begleitet drei Profispieler ein Zeitlang auf ihren Wegen und zeigt faszinierende, wenn auch auf Hochglanz polierte Einblicke in die Welt des professionellen Gamings.

Den ganzen Film gibt es sowohl auf Youtube als auch auf Valves Plattform Steam kostenlos zum anschauen.

290px-Dota_2_LogoUnd wenn ihr selber Lust bekommt ein Runde DOTA 2 zu spielen, dann könnt ihr das Spiel ebenfalls kostenlos bei Steam runter laden. Wer will kann sich gegen ein Entgelt auch die Sets der drei Protagonisten aus dem Film kaufen. Obwohl ich bezweifle das es einen auch nur in die Nähe der Spielkunst dieser Profis bringt.
Unser Tip: Auf jeden Fall schauen und staunen.

Katiegorien: Allgemeines
Schlagwörter: ,

Platform: Mac/OS XPlatform: LinuxPlatform: WindowsThe Last Tinker: City Of Colors – Angespielt

Verfasst von Holger Saß am 7. März 2014 Kommentieren

Vor einem halben Jahr haben wir schon einmal auf The Last Tinker: City Of Colors hingewiesen.
Der damals anvisierte Veröffentlichungstermin ist inzwischen verstrichen und aus “Ende 2013″ wurde “Sommer 2014″. Was mich jetzt nur wenig verwundert, immerhin wird schon seit 2011 an dem Titel gewerkelt. Aber man war in München alles andere als faul und so gibt es inzwischen eine Beta Version die wir schon mal anspielen durften.
Und um das Fazit schon mal vorwegzunehmen: Es ist wirklich ein Vergnügen Koru durch seine bunte Welt zu steuern.
Hier einmal ein erster Eindruck in einem Gameplayvideo:

Das Spiel ist selbstverständlich mit deutschen Bildschirmtexten ausgestattet. Was angesichts der niedlichen Aufmachung und dem Schwierigkeitsgrad “Für Kinder” auch durchaus angebracht ist. Aber keine Angst: Für Kinder ist nur der einfachste der vier Schwierigkeitsgrade, der Höchste nennt sich “Soforttod”.
Jetzt aber los: Zunächst gilt es ein kleines Tutorial zu zu überstehen. Wobei sich dann gleich zwei kleine Hürden auftun. Erstens musste ich die Grafikqualität auf meinem 2009 iMac ein wenig nach unten schrauben. Das bin ich aber inzwischen gewohnt, ein 3 GHz Core Duo und eine ATI HD 4670 sind eben doch nicht mehr ganz zeitgemäß.
Schwerer wog das trotz angekündigter voller Controllerunterstützung mein xBox 360 Pad nicht so richtig wollte. Zwar ging eigentlich alles – ausser springen, was nur manchmal funktioniert. Das ist bei einem Run’n’Jump leider nun mal notwendig und sollte schon immer klappen wenn man den entsprechenden Knopf drückt. Aber hey, es ist eine BETA, oder?
Also bin ich erstmal auf die gute alte Tastatur umgestiegen und damit ging es dann ganz flüssig.

Tinkerland ist eine bunte Welt mit allerlei skurrilen Bewohnern, alles schön bunt in dem immer noch angesagten Comic-Look, der aber auch zur Story passt. Immerhin ist es ein magisches Land, in dem alles was man sich vorstellen kann durch Papier, Leim und Farbe entsteht, solange man nur fest daran glaubt. Und dieses Land muss Koru und sein Freund Tap jetzt also retten. Neben seinem großen Ausdauer und seinem enormen Sprungvermögen stehen unserem tapferen Helden mit der gewagten Mütze und dem modisch grenzwertigen Schal auch noch diverse Farbzauber zur Verfügung mit deren Hilfe die bösen Buben aus dem Weg geräumt werden können. Klappt das mal nicht so fällt Koru ins Wasser, verblasst unser Held und wir verlieren einen Lebenspunkt. Sind alle Lebenspunkte weg geht es zurück zum letzten Spawnpoint wo es mit voller Energie weitergeht. Unterwegs findet man auch immer wieder Kisten die Lebenspunkte und allerlei Edelsteine enthalten.

The Last Tinker: City Of Colors macht im ersten Anspielen einen wirklich guten Eindruck. Die erste Stunde verging jedenfalls wie im Flug. Und es sind auch nicht mehr allzu viele Fehler zu entdecken, bis auf die noch nicht perfekte xBox Pad Unterstützung. Und die Lebenspunkte aus den Kisten sind nach dem Bildschirmtod vreschwunden, so das man sie im nächsten Leben nicht mehr nutzen kann. Da frage ich mich doch: Bug oder Feature?
Aber ich denke wir können uns im Sommer auf ein weiteres gutes Run’n’Jump freuen.
Und bis es soweit ist haben wir Rayman Origins* sicher durch und uns auch noch mal an den Gianna Sisters* versucht, so zum warm spielen.

Platform: Mac/OS XPlatform: WindowsThe Walking Dead Season 2: Endlich geht es weiter

Verfasst von Holger Saß am 5. März 2014 Kommentieren

Das Warten hat endlich ein Ende, Telltales Erlebnis-Adventure The Walking Dead: Season 2 geht in die nächste Runde.
Wurde ja auch langsam Zeit das wir Clementine auf weiteren Abenteuern durch die Zombieapokalypse begleiten dürfen. Es ibt schon erste Stimmen, die Telltale vorwerfen mit den langen Pausen zwischen den Episoden das Konzept zu zerstören da die Spieler dadurch den Bezug zum Spiel verlieren. Ein Problem das sich nicht ganz von der Hand weisen lässt. Schliesslich weiß ich jetzt kaum noch was ich vor drei Monaten, als die erste Episode erschien, wie und vor allem warum gerade so entschieden habe.

Aber das ist wirklich Nörgeln auf hohem Niveau. Zur Not spielt man einfach noch mal von vorne, spätestens wenn die letzte Episode erschienen ist. So lang sind die Episoden ja nun auch nicht.-)

Passend zur Fortsetzung der Geschichte gibt es auf Steam mal wieder ein Sonderangebot. Neueinsteiger bekommen das Spiel bis zum 7. März um 33% reduziert und zahlen damit nur noch 15,40€.
Alle die das Spiel schon haben bekommen die zweite Episode als kostenloses Update.

Platform: Mac/OS XF1™ 2013 ist ab 6. März am Start

Verfasst von Holger Saß am 19. Februar 2014 Kommentieren

F1 213 LogoMac Spieler müssen manchmal eine Menge Geduld mitbringen.
Pünktlich zum Start der Saison 2014 kündigt Feral jetzt an das das Rennspiel F1™ 2013 erscheint.
Aber freuen können wir uns trotzdem auf das Spektakel. Denn nicht nur die Saison 2013 ist in dem Spiel abgebildet. Jetzt können altgediente Fans per Classic Packs sich mit ihren Helden der 80er und 90er Jahre messen. Natürlich auch auf den damas aktuellen Strecken und mit den Wagen aus der “guten alten Zeit”.

Ab den 6. März heisst es also wieder: “Gentleman, start your engines”

Mehr Infos gibt es bei Feral. Aber wer nicht wenigstens einen 2,4 GHz Intel Mac, eine Grafikkarte mit 512 MB und OSX 10.9 hat der braucht da gar nicht erst hinzugucken.
Kosten soll der Spaß wohl 49,99 und ein Steamkonto wird wohl Pflicht sein.

Platform: Mac/OS XMafia II Director’s Cut für unter 10 Euro

Verfasst von Gero Pflüger am 14. Februar 2014 2 Kommentare

Der britische Publisher Feral Interactive hat den Preis für »Mafia II Director’s Cut« auf unter 10 Euro gesenkt. Damit erhaltet Ihr das Gigabyte für weniger als einen Euro. Weiterlesen »

Katiegorien: Angebot

Über mich

There is something about me..

Twitter

    Fotos

    Activate the Flickrss plugin to see the image thumbnails!