macinplay

Spiele für Apple Macintosh, iPhone und iPad

Archiv für die ‘Plattform’ Kategorie

iPhone: Noch mehr Monkey Island

Verfasst von Gero Pflüger am 11. März 2010 Kommentieren

Okay, okay. Wer es nicht mehr bis zum Sommer aushalten kann, bis endlich “Monkey Island 2: LeChuck’s Revenge” erscheint, der kann sich auf seinem iPhone, iPod touch oder demnächst auch seinem iPad mit drei anderen “Monkey Island”-Titeln unterhalten:

The Secret of Monkey Island: Special Edition LITE The Secret of Monkey Island: Special Edition LITE (kostenlose Probeversion)
The Secret of Monkey Island: Special Edition The Secret of Monkey Island: Special Edition (5,99 Euro)
The Secret of Monkey Island: Special Edition FX The Secret of Monkey Island: Special Edition FX (kostenlos)

Passend zur gerade erfolgten Ankündigung von “The Secret of Monkey Island 2″ für das iPhone und den iPod touch verkündet Aspyr heute, dass es den Vorgänger, “The Secret of Monkey Island: Special Edition”, im Frühling auf den Mac bringen werde. Das Spiel kann für knapp 10 Dollar bei Aspyrs Online-Vertriebsplattform GameAgent vorbestellt werden.

iPhone: Monkey Island 2 Special Edition angekündigt

Verfasst von Gero Pflüger am 11. März 2010 2 Kommentare

Lucas Arts hat “Monkey Island 2: LeChuck’s Revenge” in einer Special Edition angekündigt. Das Spiel wird im PlayStation-Network, auf Xbox Live, für Windows-PC und außerdem die iPhone- und iPod touch-Plattform noch in diesem Sommer erscheinen. Leider steht derzeit noch in den Sternen, ob es auch für den Mac kommt.

Razer kündigt erweiterten Mac-Support an

Verfasst von Gero Pflüger am 10. März 2010 Kommentieren

Razer DeathAdder MacRazer, der weltweit führende Hersteller von professionellem Gaming- und Lifestylezubehör, hat auf der Games Developer Conference (GDC) die Erweiterung seines Supports für Mac-User angekündigt Alle zukünftigen Razer-Produkte, darunter auch die Peripherie für StarCraft II, werden von Anfang an mit Mac-Treibern in mehreren Sprachen erhältlich sein.

“Ich bin wirklich stolz, verkünden zu dürfen, dass Razer sich Mac-Usern nun genauso wie PC-Usern verpflichtet”, sagt Robert “Razerguy” Krakoff, President von Razer. “Bei unseren vorhandenen Produkten arbeiten wir kontinuierlich an der Verbesserung des Treibersupports für Macs. Zusätzlich zu den PC-Treibern planen wir, in Zukunft alle Produkte von Anfang an mit speziellen Mac-Treibern in mehreren Sprachen, darunter Deutsch, Französisch und Russisch, herauszubringen. Mac-Spieler werden dadurch besser unterstützt und in die Gaming-Welt eingebunden; wir ermöglichen ihnen den gleichen erstklassigen Support wie unseren PC-Nutzern.”

Im April 2008 wurde die Razer DeathAdder für Mac (macinplay-Shop) veröffentlicht – sie bietet Mac-Usern dieselbe legendäre ergonomische Form und unschlagbare Präzision wie PC-Spielern. Ein an Apple-Produkte angepasstes Design, die 1000Hz Ultrapolling-Technologie und fünf unabhängig programmierbare Razer Hyperesponse-Buttons machen die Razer DeathAdder für den Mac zum unverzichtbaren Helfer im virtuellen Gefecht.

Umso mehr freut es Razer, der Mac-Gaming-Community nun verschiedene Supportformen anbieten zu können: Etwa die vollständige Mac-Unterstützung der Razer Naga, der weltweit am häufigsten verkauften MMO-Gaming-Maus, oder der Razer DeathAdder, der Kultmaus der Gaming-Community. Weitere Treiber, die bestehende Razer-Produkte für den Mac aufrüsten, sind in Vorbereitung. Ein Basis-Support für den Mac ist heute schon für die Razer Orochi, die Razer Mamba und die Razer Imperator verfügbar. Weitere Updates sollen im Laufe des Jahres folgen.

PLISTA.items.push({“objectid”:6743,”title”:”Razer ku00fcndigt erweiterten Mac-Support an”,”text”:”Razer, der weltweit fu00fchrende Hersteller von professionellem Gaming- und Lifestylezubehu00f6r, hat auf der Games Developer Conference (GDC) die Erweiterung seines Supports fu00fcr Mac-User angeku00fcndigt Alle zuku00fcnftigen Razer-Produkte, darunter auch die Peripherie fu00fcr StarCraft II, werden von Anfang an mit Mac-Treibern in mehreren Sprachen erhu00e4ltlich sein. rnrn”Ich bin wirklich stolz, verku00fcnden zu du00fcrfen, dass Razer sich Mac-Usern nun genauso wie PC-Usern verpflichtet”, sagt Robert “Razerguy” Krakoff, President von Razer. “Bei unseren vorhandenen Produkten arbeiten wir kontinuierlich an der Verbesserung des Treibersupports fu00fcr Macs. Zusu00e4tzlich zu den PC-Treibern planen wir, in Zukunft alle Produkte von Anfang an mit speziellen Mac-Treibern in mehreren Sprachen, darunter Deutsch, Franzu00f6sisch und Russisch, herauszubringen. Mac-Spieler werden dadurch besser unterstu00fctzt und in die Gaming-Welt eingebunden; wir ermu00f6glichen ihnen den gleichen erstklassigen Support wie unseren PC-Nutzern.”rnrnIm April 2008 wurde die Razer DeathAdder fu00fcr Mac (macinplay-Shop) veru00f6ffentlicht u2013 sie bietet Mac-Usern dieselbe legendu00e4re ergonomische Form und unschlagbare Pru00e4zision wie PC-Spielern. Ein an Apple-Produkte angepasstes Design, die 1000Hz Ultrapolling-Technologie und fu00fcnf unabhu00e4ngig programmierbare Razer Hyperesponse-Buttons machen die Razer DeathAdder fu00fcr den Mac zum unverzichtbaren Helfer im virtuellen Gefecht.rnrnUmso mehr freut es Razer, der Mac-Gaming-Community nun verschiedene Supportformen anbieten zu ku00f6nnen: Etwa die vollstu00e4ndige Mac-Unterstu00fctzung der Razer Naga, der weltweit am hu00e4ufigsten verkauften MMO-Gaming-Maus, oder der Razer DeathAdder, der Kultmaus der Gaming-Community. Weitere Treiber, die bestehende Razer-Produkte fu00fcr den Mac aufru00fcsten, sind in Vorbereitung. Ein Basis-Support fu00fcr den Mac ist heute schon fu00fcr die Razer Orochi, die Razer Mamba und die Razer Imperator verfu00fcgbar. Weitere Updates sollen im Laufe des Jahres folgen. “,”url”:”http://www.macinplay.de/wordpress/2010/03/razer-kundigt-erweiterten-mac-support-an/”,”img”:”http://www.macinplay.de/wordpress/wp-content/uploads/2010/03/31uUzgW4CyL._SS500_-300×300.jpg”});

PLISTA.partner.init();


Mac: “Battlefield Bad Company 2″ möglich?

Verfasst von Gero Pflüger am 9. März 2010 Kommentieren

Per Twitter macht der schwedische Entwickler DICE heute im Mac-Markt von sich reden. Executive producer Karl Magnus Troedsson sandte diesen Tweet ab: “Wir prüfen gerade die Möglichkeit, Battlefield Bad Company 2 auf dem Mac verfügbar zu machen” (“We’re currently investigating the possibility of making BFBC2 available on Mac”). Damit kommt möglicherweise wieder ein “Battlefield”-Titel auf unsere Lieblingsplattform, und alles nur, weil Valve Steam portieren will (wir berichteten hier, hier und hier).

iPhone: Silent Hunter ist da

Verfasst von Gero Pflüger am 9. März 2010 Kommentieren

Silent Hunter (iPhone)Bereits vor einigen Tagen kündigten wir an, dass Ubisoft das U-Boot-Spiel “Silent Hunter” für iPhone und iPod touch veröffentlichen werde. Nun ist es da und kostet nur 1,59 Euro. Zu haben ist es hier: Silent Hunter

Valve bringt Steam und Source auf den Mac

Verfasst von Sascha Gschwendtner am 9. März 2010 1 Kommentar

Wie Valve erwartungsgemäß bestätigt hat, kommt Steam zusammen mit der hauseigenen Source-Enginge auch auf den Mac. Somit bewahrheiten sich einerseits Gerüchte, dass Portal 2 auch für den Mac released wird und andererseits bedeutet dies, dass wahre Kracher wie die gesamte Half-Life Reihe, Left4Dead 2 und Counter Strike nativ für den Mac erscheinen.

Ein Grund weniger (für Spieler), einen PC sein Eigen zu nennen ;)

Aktueller Herrscher des PC-Grafikkartenmarkts dürfte NVIDIA sein. Doch wie Hardmac berichtet, praktiziert das Unternehmen seltsame Umgangsformen mit seinen Kunden. So werden teilweise einige Jahre alte – und damit quasi steinzeitliche – Grafikkartenmodelle einfach umbenannt, um sie “neu” wirken zu lassen. Diese Praktik wird von NVIDIA nicht bestritten, aber interessant ist der jammernde Tonfall, mit dem man versucht, sich aus der Affäre zu ziehen.

Schuld sei nämlich die PC-Industrie. Die verlange aus Marketinggründen pausenlos nach neuen Grafikkartenmodellen, um Verkaufsargumente zu erhalten (“… und darum ist dein vor einem halben Jahr erworbener PC schon Schrott”). Um diesem Druck gewachsen zu sein, benenne man eben Steinzeittechnik um und erwecke so wenigstens den Anschein, neue Produkte zu verkaufen. Der Kunde scheint das nicht zu merken und kauft die Ladenhüter.

Diskutiert darüber in den Kommentaren!

Schlagwörter:

Splinter Cell kommt aufs iPhone

Verfasst von Gero Pflüger am 7. März 2010 Kommentieren

Gameloft, Anbieter etlicher mobiler Spiele, hat eine neue Seite namens Sam’s new mission registriert, auf der aktuell nichts weiter zu sehen ist als ein Bild des Splinter-Cell-Helden Sam Fisher sowie einigen Koordinaten. Gibt man diese Koordinaten bei Google Maps ein, so erscheint …


Größere Kartenansicht

… der Apple-Campus. Es scheint also so zu sein, dass Sam Fisher demnächst auf dem iPhone und dem iPod touch seinen sinistren Tätigkeiten nachgehen wird – oder gar auf dem iPad?

Die Sims 3: Traumkarrieren – Video online

Verfasst von Gero Pflüger am 5. März 2010 Kommentieren

Mehr Videos findet Ihr hier.

Über mich

There is something about me..

Twitter

    Fotos

    Activate the Flickrss plugin to see the image thumbnails!