macinplay

Spiele für Apple Macintosh, iPhone und iPad

Archiv für die ‘Plattform’ Kategorie

iPad: Gameloft bietet 7 HD-Titel zum Launch

Verfasst von Gero Pflüger am 3. April 2010 Kommentieren

Gameloft, einer der größten Anbieter für mobile Spiele, bietet schon vor dem Launch des iPads in Deutschland im deutschen iTunes App Store sieben seiner bestehenden Titel, in einer auf die neue HD-Plattform angepassten Variante an. Dabei handelt es sich um (ein Klick bringt euch direkt in den iTunes App Store):

Dungeon Hunter Dungeon Hunter HD (5,49 Euro)
N.O.V.A - Near Orbit Vanguard Alliance N.O.V.A – Near Orbit Vanguard Alliance (7,99 Euro)
Asphalt 5 HD Asphalt 5 HD (5,49 Euro)
Let's Golf HD Let’s Golf HD (5,49 Euro)
Modern Combat: Sandstorm HD Modern Combat: Sandstorm HD (5,49 Euro)
NFL 2010 HD NFL 2010 HD (5,49 Euro)
Uno HD Uno HD (5,49 Euro)

iPad: Sam & Max – The Devil’s Playhouse ist da

Verfasst von Gero Pflüger am 2. April 2010 Kommentieren

Telltale Games überrascht zum Launch des iPads mit der Nachricht, dass die Serie Sam & Max: The Devil’s Playhouse für das iPad erscheine. Bereits für das iPad verfügbar ist die erste Episode aus der Serie, die auf den Namen Sam & Max Episode 1: The Penal Zone hört.

Zu haben ist das Spiel zum Preis von 8 Euro im AppStore: Shazam

Mac: The Legend of Gallia in Produktion

Verfasst von Gero Pflüger am 2. April 2010 Kommentieren

Application Systems Heidelberg beginnt voraussichtlich in zehn Tagen mit der Auslieferung von The Legend of Gallia für Freunde von fantastisch-historischem Knobelspaß. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 19,99 Euro.

In The Legend of Gallia braucht ein gallischer Druide dringend Hilfe bei einem Eilauftrag. Als Spieler geht es darum, dem alten Druiden rätselratend zur Seite zu stehen, um für Caesar einen Heiltrank zu brauen – und natürlich sind ausgerechnet jetzt alle Zutaten für die geheime Rezeptur zur Neige gegangen.

Durch das Verschieben von Gegenständen werden Punkte gesammelt. Punkte bedeuten Kräuter, und je mehr Kräuter zusammengetragen wurden, desto mehr Hilfsmittel zur Lösung der Aufgaben stehen zur Verfügung. Der von Level zu Level steigende Schwierigkeitsgrad macht The Legend of Gallia zu einem anspruchsvollen und gleichzeitig abwechslungsreichen Rätselspaß für Einsteiger und Knobel-Cracks.

The Legend of Gallia im Überblick:
• Über 100 faszinierende Levels
• Verschiedene neue Spielfeatures
• Fesselnder, lang anhaltender Spielspaß
• Inkl. freier Spielmodus
• Einfacher Spieleinstieg und verschiedene Schwierigkeitsgrade

Systemanforderungen:

Mac OS X 10.4.11, 1.2GHz G4, 256MB RAM, 32MB VRAM

Verfügbarkeit

Mehr Informationen gibt es bei Application Systems Heidelberg.

Screenshots (klicken für mehr)

Habt Ihr eigene Screenshots vom Spiel? Schickt sie uns!

Besserwissermodus

“Gallia” soll anscheinend “Gallien” heißen. Hier irren die Entwickler bei Magnussoft jedoch – die englische Bezeichnung dieser historischen römischen Provinz lautet “Gaul”, nicht “Gallia”. Das ist doch peinlich.

Selbst wenn man sich darauf beruft, dass “Gallia” Latein sei, lässt der Titel zu wünschen übrig, denn dann müsste das Spiel entweder “The Legend of Gallia transalpina” oder “The Legend of Gallia cisalpina” heißen. “Gallia transalpina”, also “jenseits der Alpen” und damit Frankreich etc., ist wohl gemeint. Aber Gallia einzeln gibt es einfach nicht.

Mac: Winter Games in Produktion

Verfasst von Gero Pflüger am 2. April 2010 Kommentieren

Application Systems Heidelberg beginnt voraussichtlich in zehn Tagen mit der Auslieferung von epyx® Deutschland Winter Games für den Mac. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei etwa 20 Euro.

Bei den Winter Games nimmt man als Sportler an zehn verschiedenen winterlichen Displinen teil: Eiskunst- und Eisschnelllauf, Biathlon und Skispringen, Bob und Rennrodel, Skispringen und Abfahrtlauf.

Im Wettkampf mit bis zu acht Startern gilt es, die eigene Leistung unter Beweis zu stellen – und das wahlweise im Retrolook der 80er Jahre oder in einem modernen Outfit, alleine gegen den Mac oder mit bis zu drei Freunden.

Dank ausgefeilter Einstellmöglichkeiten und verschiedener Schwierigkeitsgrade können Anfänger und Vollprofis bei den Winter Games die sportlichen Wettkämpfe dieses Winters und Frühjahrs nachspielen und sich schonmal für die nächste Saison in Form bringen.

Produktmerkmale:

• 10 verschiedene Sportarten
• Spiel gegen Mac oder Freunde
• Einzel- und Mannschaftswettkampf
• Retro- oder moderne Grafik
• Wahlweise frei einstellbare Steuerungsmöglichkeiten mit 1-4 Spielern gleichzeitig an einem Mac

Verfügbarkeit

Mehr Informationen gibt es bei Application Systems Heidelberg.

Screenshots (klicken für mehr)

Habt Ihr eigene Screenshots vom Spiel? Schickt sie uns!

iPad: Freeverse startet mit vier Spielen

Verfasst von Gero Pflüger am 2. April 2010 Kommentieren

Freeverse bietet pünktlich zum Start des iPads in den USA vier Spiele für die neue Plattform an. Zwei der Spiele erscheinen exklusiv für das iPad: Warpgate HD (5,99 Euro) und CastleCraft (kostenlos). Die anderen beiden Spiele sind HD-Versionen der bereits vom iPhone bekannten NBA Hotshot (2,39 Euro) und Flick Fishing (2,39 Euro).

Warpgate bietet ein Universum mit mehr 35 Sternsystemen, die sich mit 172 verschiedenen Raumschiffen in 100 Quests erforschen lassen. Außerdem gibt es unbegrenzt viele Zusatzmissionen.

CastleCraft ist Freeverses erstes Multiplayer-Online-Spiel. Es handelt sich um einen Echtzeit-Strategietitel, in dem sich Spieler gegen Hunderte andere behaupten müssen. Drei verschiedene Questreihen können gespielt werden, Allianzen gebildet und bis zu 16 verschiedene Einheitentypen gebildet werden.

Sämtliche Freeverse-Titel, auch für iPhone und iPod touch, gibt es unter diesem iTunes-Link:
Freeverse, Inc.

Weitere Informationen zu Freeverse gibt es unter diesem Link.

Screenshots (klicken für mehr)

Mac: iTunes 9.1 ist da

Verfasst von Gero Pflüger am 1. April 2010 Kommentieren

Über die Software-Aktualisierungsfunktion des Macs lässt sich eine neue iTunes-Version herunterladen. iTunes 9.1 enthält einige neue Funktionen und Verbesserungen, einschließlich:

• Synchronisierung mit dem iPad. Damit ist es möglich, Musik, Filme, TV-Serien, Apps und Bücher auf das iPad zu laden.
• Verwaltung und Synchronisierung von Büchern, die mit iBooks auf das iPad geladen oder zur iTunes-Mediathek hinzugefügt haben.
• Genius-Mixe können umbenannt, neu geordnet oder entfernt werden.

Die Siedler 7: Laufend streikt der DRM-Server

Verfasst von Gero Pflüger am 1. April 2010 6 Kommentare

Die Kritik an “Die Siedler 7” reißt nicht ab. Nachdem unser Gastautor Daniel Wittberger bereits ziemlich deutlich seine Meinung zur Mac-Version des Spiels geäußert hat, schlägt sich Herausgeber Ubisoft zudem noch mit rein technischen Problemen herum.

“Die Siedler 7″ erfordern zum Spielen eine permanente Internetverbindung. Während des Spiels wird nämlich laufend abgefragt, ob es sich um eine gekaufte oder geklaute Version des Spiels handelt (das nennt sich dann Digital Rights Management). Die Server, die diese Abfrage handhaben sollen, stürzen jedoch laufend ab – offenbar sind sie nicht geeignet, die Mengen an Anfragen vernünftig zu beantworten.

Aktuell scheint insbesondere Kunden in Australien von DRM-Serverausfällen betroffen zu sein. Doch auch hierzulande versagen die Verbindungen häufiger (siehe Screenshot). Ehrliche Käufer von Die Siedler 7 sind die Gekniffenen – sie haben viel Geld für das Spiel ausgegeben und können es im Gegensatz zu Nutzern der längst kursierenden gecrackten Versionen viel zu oft nicht spielen. Ubisoft sollte dringend für diese Nutzer über eine Kompensation nachdenken.

Die Siedler 7

iPhone: Ravensburger-Spiele zu Ostern günstiger

Verfasst von Gero Pflüger am 1. April 2010 Kommentieren

Mit der kostenlosen App iEi (sprich „ei ei“), einer interaktiven E-Card von Ravensburger Digital, verschicken iPhone- und iPod touch-Besitzer jetzt schnell und einfach Ostergrüße. Durch ein simples Schütteln des Gerätes lassen sich mehr als 30.000 Ostereier in vielen verschiedenen Farben und Mustern zusammenstellen und mit einem Klick per E-Mail versenden.

Als Osterüberraschung sind alle Spiele von Ravensburger Digital, wie memory® classic, memory® MyPhotos oder Mix-Max über Ostern noch günstiger zu haben. Von Karfreitag bis Ostermontag werden die Preise für die Spiele im App Store um 50 Prozent gesenkt.

iEgg for iPhone iEi
memory® Classic memory classic
memory® My Photos memory MyPhotos
MIX-MAX Mix-Max

Mac OS X 10.6.3 erschienen

Verfasst von Gero Pflüger am 29. März 2010 Kommentieren

Das 10.6.3 Update wird allen Benutzern von Mac OS X Snow Leopard empfohlen. Es enthält allgemeine Fehlerbehebungen für das Betriebssystem zur Optimierung der Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit Ihres Macs, einschließlich Fehlerbehebungen für:

  • Verbesserung der Zuverlässigkeit und Kompatibilität von QuickTime X
  • Kompatibilitätsprobleme mit OpenGL-basierten Programmen
  • Fehlerhafte Darstellung der Farbe von Hintergrundmeldungen in Mail
  • Ein Problem, bei dem Dateien mit den Zeichen „#“ oder „&“ im Dateinamen nicht in Rosetta-Programmen geöffnet werden
  • Ein Problem, bei dem Dateien nicht auf Windows-Dateiserver kopiert werden
  • Verbesserung der Leistung von Logic Pro 9 und MainStage 2 im 64-Bit-Betrieb
  • Verbesserung der Zuverlässigkeit des Ruhezustands und der bedarfsgesteuerten Beendigung des Ruhezustands mit Bonjour
  • Ein Farbproblem in iMovie mit HD-Inhalten
  • Verbesserte Zuverlässigkeit beim Drucken
  • Ein Problem mit wiederkehrenden Ereignissen in iCal bei Verbindung zu einem Exchange-Server
  • Verbesserte Zuverlässigkeit von USB-Eingabegeräten von Drittanbietern
  • Behebung leuchtender, eingefrorener oder schwarzer Pixel bei der Wiedergabe von Videos der integrierten iSight-Kamera von iMacs (Ende 2009)
  • Ausführliche Informationen zu diesem Update erhalten Sie unter:
    http://support.apple.com/kb/HT4014?viewlocale=de_DE

    Informationen zu den Sicherheits-Updates erhalten Sie unter:
    http://support.apple.com/kb/HT1222?viewlocale=de_DE

    Katiegorien: Ankündigung, Macintosh
    Schlagwörter: ,

    iPad schon ausverkauft?

    Verfasst von Holger Saß am 27. März 2010 1 Kommentar

    Wie es aussieht scheint Apple wirklich alles zu Gold zu machen.
    So berichtet TUAW (The Unoffical Apple Weblog), das der Liefertermin für heute vorbestellte iPads vom 3.4., dem offiziellen USA Releasetermin, auf den 12.4. gesprungen ist. Womit zu vermutet werden kann, das die Startproduktion wohl ausverkauft ist. Dies gilt zumindest für die WiFi-Variante.
    Hoffen wir also, das bis zum Verkaufsstart in Deutschland Ende April ausreichend Geräte nach produziert werden.

    Zur TUAW-Meldung

    Katiegorien: iPad

    Über mich

    There is something about me..

    Twitter

      Fotos

      Activate the Flickrss plugin to see the image thumbnails!