macinplay

Spiele für Apple Macintosh, iPhone und iPad

Archiv für die ‘Plattform’ Kategorie

Splinter Cell kommt aufs iPhone

Verfasst von Gero Pflüger am 7. März 2010 Kommentieren

Gameloft, Anbieter etlicher mobiler Spiele, hat eine neue Seite namens Sam’s new mission registriert, auf der aktuell nichts weiter zu sehen ist als ein Bild des Splinter-Cell-Helden Sam Fisher sowie einigen Koordinaten. Gibt man diese Koordinaten bei Google Maps ein, so erscheint …


Größere Kartenansicht

… der Apple-Campus. Es scheint also so zu sein, dass Sam Fisher demnächst auf dem iPhone und dem iPod touch seinen sinistren Tätigkeiten nachgehen wird – oder gar auf dem iPad?

Die Sims 3: Traumkarrieren – Video online

Verfasst von Gero Pflüger am 5. März 2010 Kommentieren

Mehr Videos findet Ihr hier.

Offiziell: iPad in den USA ab 3. April verfügbar

Verfasst von Gero Pflüger am 5. März 2010 Kommentieren

Vorbestellung ab 12. März möglich

CUPERTINO, Kalifornien – 5. März 2010 – Apple hat heute bekannt gegeben, dass das magische und revolutionäre iPad in der WLAN-Version ab Samstag, 3. April in den USA erhältlich sein wird; die WLAN + 3G-Modelle werden Ende April in den USA verfügbar sein. Alle Modelle des iPad werden in Australien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan, Italien, Kanada, Schweiz und Spanien Ende April erhältlich sein.

Beginnend ab 12. März, also ab heute in einer Woche, können Kunden in den USA die WLAN- als auch die WLAN + 3G-Modelle vorbestellen; entweder über den Apple Online Store (www.apple.com) oder als Reservierung zum Abholen des WLAN-Modells ab Samstag, 3. April in einem Apple Retail Store.

“iPad ist etwas vollkommen Neues”, sagt Steve Jobs, CEO von Apple. “Wir freuen uns sehr für unsere Kunden, dass sie dieses magische und revolutionäre Produkt selbst ausprobieren und mit ihren Apps und Inhalten auf eine viel intimere, intuitivere und spaßigere Art und Weise als jemals zuvor interagieren können.”

Beginnend ab 499 US-Dollar, ermöglicht das iPad dem Anwender das Surfen im Web, Lesen und Senden von E-Mails, Genießen und Teilen von Bildern, Betrachten von Videos, Musikhören, Spielen, Lesen von E-Books und vielem mehr. Das iPad ist gerade einmal 13,4 Millimeter dünn und wiegt nur 680 Gramm – es ist schlanker und leichter als jeder Laptop oder jedes Netbook und bietet bis zu zehn Stunden Batterielaufzeit*.

Die revolutionäre Multi-Touch-Oberfläche des iPad macht das Surfen im Internet zu einer völlig neuen Erfahrung, deutlich interaktiver und intimer als auf einem Computer. Das Lesen und Senden von E-Mails auf dem großen Display und seiner nahezu originalgroßen “Soft”- Tastatur macht Spaß und ist einfach. Man kann Fotos von einem Mac, PC oder einer Digitalkamera importieren, diese organisiert in Form von Alben betrachten und genießen sowie in eleganten Slideshows mit anderen teilen. Mit dem iPad ist es einfach Filme, TV-Sendungen und Youtube-Videos in HD anzusehen, durch Seiten eines E-Books zu blättern, welches aus Apples neuem iBookstore heruntergeladen wurde und dabei der Musiksammlung zu lauschen.

Der App Store auf dem iPad ermöglicht drahtloses Suchen, Kaufen und Herunterladen neuer Apps aus dem weltweit größten App Store. Das iPad verfügt über 12 innovative Anwendungen, die speziell für das iPad entwickelt wurden. Es werden fast alle der über 150.000 Apps aus dem App Store darauf laufen, inklusive derer, die bereits für iPhone und iPod touch erworben wurden. Aktuell kreieren Entwickler bereits großartige neue, speziell für das iPad designte Apps, die die Möglichkeiten des Multi-Touch Displays, des großen Bildschirms und der hochwertigen Graphikperformance nutzen.

Die neue iBooks App für das iPad beinhaltet den neuen iBookstore von Apple, die beste Art und Weise mit einem mobilen Gerät nach Büchern zu suchen, sie zu kaufen und zu lesen. Im iBookstore werden Bücher der New York Times-Bestsellerliste von großen als auch unabhängigen Verlagen, unter anderem der Hachette Book Group, HarperCollins Publishers, Macmillan Publishers, Penguin Group und Simon & Schuster angeboten.

Der iTunes Store bietet iPad-Nutzern Zugang zum weltweit beliebtesten Online Store für Musik-, TV- und Video-Inhalte mit über 12 Millionen Songs, 55.000 TV-Episoden und mehr als 8.500 Spielfilme, darunter 2.500 in HD-Qualität. Alle Apps und Inhalte, die man sich auf das iPad aus dem App Store, iTunes Store und iBookstore herunterlädt, werden automatisch beim nächsten Verbinden mit dem Computer mit der iTunes Mediathek synchronisiert.

Preise & Verfügbarkeit

Das iPad in der WLAN-Version wird in den USA ab 3. April als 16GB-Modell für einen Preis von 499 US-Dollar, als 32GB-Modell für 599 US-Dollar und als 64GB-Modell für 699 US-Dollar erhältlich sein. Die WLAN + 3G-Modelle des iPad werden Ende April in den USA als 16GB-Modell für einen Preis von 629 US-Dollar, als 32GB-Modell für 729 US-Dollar und als 64GB-Modell für 829 US-Dollar verfügbar sein. Das iPad wird in den USA über den Apple Store, die Apple Retail Stores und ausgewählte Apple Fachhändler vertrieben.

iPad wird in beiden Modell-Varianten in Australien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan, Italien, Kanada, Schweiz und Spanien Ende April erhältlich sein. Die Preise für die internationalen Märkte werden im April bekannt gegeben. Der Kauf und Download von Songs und Videos im iTunes Store erfordert eine gültige Kreditkarte eines Finanzinstituts in dem Land des Kaufvorgangs. Das Angebot an Videos variiert von Land zu Land.

Die neue iBooks App für das iPad inklusive des neuen iBookstore von Apple wird zum kostenlosen Herunterladen ab 3. April im US-App Store zur Verfügung stehen, weitere Länder folgen im Laufe des Jahres.

* Die Lebensdauer der Batterie und die Ladezyklen variieren je nach Nutzung und Systemeinstellungen.

Katiegorien: Ankündigung, iPad
Schlagwörter:

Bejeweled 2 (iPhone) demnächst mit Update

Verfasst von Gero Pflüger am 5. März 2010 1 Kommentar

Bejeweled 2 (iPhone)Der iPhone-Ableger eines der erfolgreichsten Spiele aller Zeiten (ja, tatsächlich), nämlich “Bejeweled 2″, wird demnächst aktualisiert. Grund ist die überaus erfolgreiche Variante “Bejeweled Blitz”: In dieser Spielvariante, die Bestandteil des trotz des hohen Preises von 2,40 Euro absolut lohnenden Spiels ist, hat der Spieler nur 60 Sekunden Zeit, möglichst viele Punkte zu erzielen. Der Witz daran: Der Score wird auf der eigenen Facebook-Seite geteilt. Auch bei Facebook selber gibt es eine entsprechende, kostenlose Bejeweled-Applikation.

Diese Facebook-Variante des Spiels bietet seit einiger Zeit allerdings zusätzliche Funktionen, die das Punktergebnis erheblich beeinflussen. Das hat zur Folge, dass diejenigen, die mit dem iPhone oder dem iPod touch Bejeweled Blitz spielen, aktuell klare Nachteile gegenüber den reinen Facebook-Spielern haben. Und das will Hersteller PopCap ändern. Die Boosts und Coins kommen also auch aufs iPhone, Leute!

Unseren Testbericht zum Spiel findet Ihr übrigens unter diesem Link.

Bejeweled® 2 (Affiliate-Link)

Test: Edna bricht aus

Verfasst von Gero Pflüger am 5. März 2010 Kommentieren

Edna bricht aus Unser Autor David ist komplett durchgeknallt. Er hat nämlich “Edna bricht aus” von Daedalic Entertainment für Euch gespielt. “So etwas skurriles habe ich seit ‘Day of the Tentacle’ nicht mehr gezockt”, sagte er in der Redaktion. Das ist natürlich ein Satz, den Ihr auch in seinem Testbericht wiederfindet, den er für Euch geschrieben hat. Ab geht’s zu “Edna bricht aus“.

Silent Hunter für iPhone angekündigt

Verfasst von Gero Pflüger am 4. März 2010 1 Kommentar

Am 8. März will Ubisoft einen Ableger des erfolgreichen U-Boot-Spiels “Silent Hunter 5: Battle of the Atlantic” für iPhone und iPod touch im App Store veröffentlichen. Darin befindet man sich als Kommandant eines U-Bootes im Zeiten Weltkrieg auf Feindfahrt im Atlantik und muss in zwölf Missionen seinen Mann stehen. Ein Preis steht noch nicht fest. Bei Gameswelt gibt es einige Screenshots zu sehen.

Die Sims 3: Traumkarrieren angekündigt

Verfasst von Gero Pflüger am 4. März 2010 Kommentieren

Die Cash-cow wird wieder gemolken: Electronic Arts kündigt mit “Traumkarrieren” die nächste Erweiterung für “Die Sims 3″ an. Im Juni soll es dann erscheinen, und zwar sowohl für Windows und Mac als auch für iPhone und iPod touch. Inhalt der Erweiterung sind mehr Berufsbilder.

Unter anderem kann man Geisterjäger werden, Stylist, Bildhauer, Kriminalist oder Architekt. Die Karrieren werden ins Spielgeschehen eingeflochten, so dass zum Beispiel der Architekt direkten Einfluss auf das Aussehen der Nachbarschaft nimmt. Außerdem kann der Spieler erstmals entscheiden, ob sein Sim für die guten oder bösen Jungs arbeitet, kreativ oder technisch wird, ob er ehrgeizig oder faul ist.

Warner Bros. erneuert Lego-Lizenz

Verfasst von Gero Pflüger am 4. März 2010 1 Kommentar

LEGO Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxie, da wurden kleine Plastikmännchen zu den Helden eines Computerspiels: “LEGO Star Wars” war anfangs ein reichlich belächeltes Produkt. Doch selbst Hardcore-Zocker erlagen dem Charme der Plastikmänneken aus Dänemark – die LEGO-Spiele sind mittlerweile nicht mehr aus dem (Mac-)Spielekatalog wegzudenken.

Bislang sind 50 Millionen Spiele mit LEGO-Titeln über die Ladentheke gegangen – für alle gängigen Plattformen. Das nächste LEGO-Spiel steht schon in den Startlöchern: Im Mai soll “LEGO Harry Potter: Die Jahre 1-4″ erscheinen.

Lizenzinhaber Warner Bros. hat nun die LEGO-Lizenz mit dem dänischen Klötzchenbauer verlängert. Somit dürfen die Amerikaner die Marke LEGO bis zum Jahr 2016 exklusiv nutzen. Wir dürfen gespannt sein, was noch alles folgt.

Offenbar kommt Steam auf den Mac!

Verfasst von Gero Pflüger am 4. März 2010 1 Kommentar

Half-Life auf dem Mac?Plötzlich aufgetauchte Gerüchte (wir berichteten) verdichten sich (hier und hier): Valve will offenbar seine Vertriebsplattform “Steam” auf den Mac bringen. Doch nicht nur das: Es sind einige Teaser-Poster aufgetaucht, die Charaktere aus Valve-Spielen in einen deutlichen Mac-Zusammenhang bringen, etwa Half-Life-Hauptperson Alyx Vance, die stilecht ihre Brechstange statt eines Hammers in die Fratze des 1984-Spots wirft, Gordon Freeman (“Half-Life”) trägt ein Apple-Logo auf seiner Brust, ein “Team Fortress”-Charakter als iTunes-Schattenriss, und auch für “Left 4 Dead” und “Portal” gibt es Hinweise.

Alter Falter.

Wenn “Half-Life” auf dem Mac erscheint, dann können wir eeeeeeendliche “Counter-Strike” zocken. Was für viele PC-User der einzige Grund war, beim PC zu bleiben …

Test: Civilization IV: Colonization

Verfasst von Gero Pflüger am 4. März 2010 Kommentieren

Civilization IV: Colonization “Sid Meier’s Civilization” ist eines der großen klassischen Spiele unserer Zeit. Schon 1991 kam die erste Version heraus, und bis heute folgten drei weitere mit etlichen Iterationen aus Add-ons, Erweiterungen und so weiter. Der neueste Titel der Reihe ist “Civilization IV: Colonization”. Unser Autor Nikolai hat das Spiel getestet. Ihr findet es unter diesem Link.

Über mich

There is something about me..

Twitter

    Fotos

    Activate the Flickrss plugin to see the image thumbnails!