macinplay

Spiele für Apple Macintosh, iPhone und iPad

Archiv für die ‘Windows’ Kategorie

Plattform: iPhonePlattform: iPadPlatform: Mac/OS XPlattform: AndroidPlatform: WindowsPhil The Pill: Curious Media braucht eure Hilfe

Verfasst von Holger Saß am 11. April 2014 Kommentieren

Phill The Pill 1Und wieder einmal eine Kickstarter Kampagne die mein Herz im Sturm erobert hat:
Phil The Pill ist ein vermutlich lustiger Action Puzzler. Ihr steuert den kleinen Helden Phil durch diverse Labyrinthe, immer auf der Suche nach dem bösen Hank the Stank, der eurer friedliches Königreich, regiert von der bezaubernden Prinzessin Polycron, mit Hilfe seines ätzenden Geruchs unter seine Knute gebracht hat.
Nur einer kann dem Bösewicht widerstehen: Phil The Pill!

Das Spiel zu 85% fertig so die Macher, aber zum Endspurt brauchen sie jetzt noch ein paar Dollar. Genauer gesagt 40.000 davon. Und um diese zu bekommen läuft jetzt auf Kickstarter eine Spendenaktion. Leider läuft sie nicht allzu gut: Es sind nur noch knapp 14 Tage übrig und noch sind keine 3.000 $ an Unterstützung zusammen gekommen.
Und so ist auch das erweiterte Ziel, den kleinen Racker neben Android und iOS auch auf Mac und Win-PC rennen zu lassen noch in weiter Ferne.
Was ich persönlich schade finde, den ich habe wie schon erwähnt, Phil The Pill in mein Herz geschlossen.

Plattform: iPadFTL: Jetzt auch auf dem iPad

Verfasst von Holger Saß am 8. April 2014 Kommentieren

Mehr brauche ich den Fans dieser großartigen Raumschiffsimulation wohl nicht zu sagen um sie direkt in den Appstore* fliegen zu lassen.
Wer jetzt nur verwundert die Augenbrauen hochzieht: In FTL (Faster Than Light) steuert ihr ein kleines Raumschiff und erforscht die weiten des Weltalls. Dabei versteckt das Spiel hinter der nostalgischen Retrolook-Grafik eine handfeste Simulation. Denn auf eurer Reuse findet ihr zum Beispiel eine neue Waffe, die euch gegen im nächsten Gefecht sicher gut helfen könnte. Nur leider reicht de Energieversorgung eures Schiffes nicht aus um die Waffe zu versorgen, ausser ihr verzichtet auf eure Schilde, was euch aber zu einem leichten Opfer macht.

Und um die euren Reaktor zu vergrößern fehlt euch ein wenig Kleingeld. Und kommt es dann wirklich zum Gefecht gilt es dann eine weitreichende Entscheidung zu treffen. Wirklich alles auf diesen eine Schuss setzen?, Oder lieber alles in die Schilde und versuchen den Feind zu entern? Oder vielleicht doch auf Ruhm und Beute verzichten und sich mit vollen Schub auf dien strategischen Rückzug begeben?
Forciert wird der Entscheidungsdruck noch dadurch, das ihr wie im richtigen Leben genau nur einen Versuch habt. Wird euere Schiff zerstört war es das mit der Mission und ihr dürft von vorne beginnen.

Wie ihr sicher schon bemerkt habt konzentriert sich FTL auf das strategische Kommandieren des Schiffs, Joystickakrobaten werden hier nicht bedient. Aber trotzdem zieht das Spiel einen unweigerlich in seinen Bann und wenn eine Mission gescheitert ist möchte ich es gleich noch einmal in der nächsten, zufällig erstellten Galaxis versuchen.

Und wer es lieber (oder vielleicht auch) auf dem heimischen Mac spielen möchte: die Macversion gibt es bei Steam.

Für iOS Kapitäne gilt:
Press the Botton:

Humble Bundle hat ein neues Bundle am Start. Das Humble Bundle: PC & Android 9 genannte Paket setzt auf die bei Humble Bundle üblichen Mechanismen: Zahlt soviel ihr wollt und tut Gutes dabei.
Das aktuelle Paket scheint jetzt nur mässig interessant, aber auf dem zweiten Blick stellt sich heraus das zumindest die bisher enthaltenen PC-Spiele auch allesamt auf dem Mac laufen, womit ihr also für kleines Geld eine bunte Mischung bekommt.

Wenn ihr also noch auf der Suche nach Spielfutter seit, dann lege ich euch das Humble Bundle: PC & Android 9 ans Herz.
Der bisherige Durchschnittspreis liegt unter 4,00$ (also weniger as 3,00€). Aber man kann für das Gebotene, wie ich finde, auch gerne einen Euro mehr springen lassen.
humble-bundle-logo-horizontal1 Ihr bekommt das Paket direkt bei Humble Bundle. Zusätzlich gibt es noch die Soundtracks der Spiel zum Download und auf Wunsch könnt ihr euch auch Steam Keys zuschicken lassen. Und meistens kommen im Laufe der Aktion noch weitere Spiel dazu, die ihr dann natürlich ebenfalls bekommt.
Die Aktion läuft noch bis zum 15.4.2014.

Platform: Mac/OS XPlatform: LinuxPlatform: WindowsThe Last Tinker: City Of Colors – Angespielt

Verfasst von Holger Saß am 7. März 2014 Kommentieren

Vor einem halben Jahr haben wir schon einmal auf The Last Tinker: City Of Colors hingewiesen.
Der damals anvisierte Veröffentlichungstermin ist inzwischen verstrichen und aus “Ende 2013″ wurde “Sommer 2014″. Was mich jetzt nur wenig verwundert, immerhin wird schon seit 2011 an dem Titel gewerkelt. Aber man war in München alles andere als faul und so gibt es inzwischen eine Beta Version die wir schon mal anspielen durften.
Und um das Fazit schon mal vorwegzunehmen: Es ist wirklich ein Vergnügen Koru durch seine bunte Welt zu steuern.
Hier einmal ein erster Eindruck in einem Gameplayvideo:

Das Spiel ist selbstverständlich mit deutschen Bildschirmtexten ausgestattet. Was angesichts der niedlichen Aufmachung und dem Schwierigkeitsgrad “Für Kinder” auch durchaus angebracht ist. Aber keine Angst: Für Kinder ist nur der einfachste der vier Schwierigkeitsgrade, der Höchste nennt sich “Soforttod”.
Jetzt aber los: Zunächst gilt es ein kleines Tutorial zu zu überstehen. Wobei sich dann gleich zwei kleine Hürden auftun. Erstens musste ich die Grafikqualität auf meinem 2009 iMac ein wenig nach unten schrauben. Das bin ich aber inzwischen gewohnt, ein 3 GHz Core Duo und eine ATI HD 4670 sind eben doch nicht mehr ganz zeitgemäß.
Schwerer wog das trotz angekündigter voller Controllerunterstützung mein xBox 360 Pad nicht so richtig wollte. Zwar ging eigentlich alles – ausser springen, was nur manchmal funktioniert. Das ist bei einem Run’n'Jump leider nun mal notwendig und sollte schon immer klappen wenn man den entsprechenden Knopf drückt. Aber hey, es ist eine BETA, oder?
Also bin ich erstmal auf die gute alte Tastatur umgestiegen und damit ging es dann ganz flüssig.

Tinkerland ist eine bunte Welt mit allerlei skurrilen Bewohnern, alles schön bunt in dem immer noch angesagten Comic-Look, der aber auch zur Story passt. Immerhin ist es ein magisches Land, in dem alles was man sich vorstellen kann durch Papier, Leim und Farbe entsteht, solange man nur fest daran glaubt. Und dieses Land muss Koru und sein Freund Tap jetzt also retten. Neben seinem großen Ausdauer und seinem enormen Sprungvermögen stehen unserem tapferen Helden mit der gewagten Mütze und dem modisch grenzwertigen Schal auch noch diverse Farbzauber zur Verfügung mit deren Hilfe die bösen Buben aus dem Weg geräumt werden können. Klappt das mal nicht so fällt Koru ins Wasser, verblasst unser Held und wir verlieren einen Lebenspunkt. Sind alle Lebenspunkte weg geht es zurück zum letzten Spawnpoint wo es mit voller Energie weitergeht. Unterwegs findet man auch immer wieder Kisten die Lebenspunkte und allerlei Edelsteine enthalten.

The Last Tinker: City Of Colors macht im ersten Anspielen einen wirklich guten Eindruck. Die erste Stunde verging jedenfalls wie im Flug. Und es sind auch nicht mehr allzu viele Fehler zu entdecken, bis auf die noch nicht perfekte xBox Pad Unterstützung. Und die Lebenspunkte aus den Kisten sind nach dem Bildschirmtod vreschwunden, so das man sie im nächsten Leben nicht mehr nutzen kann. Da frage ich mich doch: Bug oder Feature?
Aber ich denke wir können uns im Sommer auf ein weiteres gutes Run’n'Jump freuen.
Und bis es soweit ist haben wir Rayman Origins* sicher durch und uns auch noch mal an den Gianna Sisters* versucht, so zum warm spielen.

Platform: Mac/OS XPlatform: WindowsThe Walking Dead Season 2: Endlich geht es weiter

Verfasst von Holger Saß am 5. März 2014 Kommentieren

Das Warten hat endlich ein Ende, Telltales Erlebnis-Adventure The Walking Dead: Season 2 geht in die nächste Runde.
Wurde ja auch langsam Zeit das wir Clementine auf weiteren Abenteuern durch die Zombieapokalypse begleiten dürfen. Es ibt schon erste Stimmen, die Telltale vorwerfen mit den langen Pausen zwischen den Episoden das Konzept zu zerstören da die Spieler dadurch den Bezug zum Spiel verlieren. Ein Problem das sich nicht ganz von der Hand weisen lässt. Schliesslich weiß ich jetzt kaum noch was ich vor drei Monaten, als die erste Episode erschien, wie und vor allem warum gerade so entschieden habe.

Aber das ist wirklich Nörgeln auf hohem Niveau. Zur Not spielt man einfach noch mal von vorne, spätestens wenn die letzte Episode erschienen ist. So lang sind die Episoden ja nun auch nicht.-)

Passend zur Fortsetzung der Geschichte gibt es auf Steam mal wieder ein Sonderangebot. Neueinsteiger bekommen das Spiel bis zum 7. März um 33% reduziert und zahlen damit nur noch 15,40€.
Alle die das Spiel schon haben bekommen die zweite Episode als kostenloses Update.

Platform: Mac/OS XThe Book of Unwritten Tales 2: Kickstarter begonnen

Verfasst von Holger Saß am 12. Februar 2014 Kommentieren

KING Art Games hatte mit dem “Battle Isle” Spin-Off Battle Worlds: Kronos schon einmal eine sehr erfolgreiche Kickstarter Kampange mit einem sehr gelungene Ende. Das Strategiespiel ist wirklich toll geworden.
Und jetzt starten die Bremer einen neuen Finanzierungsversuch. Und hat der schon wenige Stunden nach Beginnfast die erforderliche Summe eingespielt. Und das wundert uns nur wenig, schließlich kehren die Entwickler auf altbewährtes Terrain zurück. Denn sie möchten gerne eine zweiten Teil ihres erfolgreichen und hochgelobten Adventures The Book of Unwritten Tales herausbringen.

Kollege Sondermann war beim Test des ersten Teils dermassen begeistert, das er im Fazit den Satz “The Book of Unwritten Tales zählt ohne Zweifel zur Referenz im Genre der Point-and-Click-Adventures.” schrieb und von “Pflichtspiel” sprach. Und auch das nachgeschobene Add-On Die Vieh Chroniken (das allerdings auch ohne Hauptspiel läuft) konnte unsrer Testerin Eva in seinen Bann schlagen.

Ein paar Bilder gibt es natürlich auch schon:

Aber neben den schönen Bildern ist natürlich für den zweiten Teil großes geplant:

- Eine fantastische Abenteuergeschichte mit ca. 20 Stunden Point & Click
- Der typische BoUT-Humor, mit liebevollen Anspielungen auf WoW, HdR, Game of Thrones, Harry Potter, Scheibenwelt, Der Hobbit und vieles mehr
- Hunderte bizarrer, doch seltsam logischer Rätsel und unser bewährtes „Multi-Character-Gameplay“
- Die bekannten vier spielbaren Charaktere Wilbur, Nate, Ivo und das Vieh
- Zahllose wunderschöne Schauplätze, verfeinert durch moderne Computer-Alchemie (und durch eure Unterstützung!
- Ein Ensemble skurriler Charaktere, teils altbekannt und teils frisch vom Zeichentisch
- Ein epischer Soundtrack mit vielen neuen Musikstücken

So steht es jedenfalls auf den KING Art Seite zu Unwritten Tales

Hier geht es direkt zu Kickstarter:

Den ersten Teil gibt es zum Beispiel im Mac App Store:

Book of Unwritten Tales (AppStore Link) Book of Unwritten Tales
Hersteller: KING Art GmbH
Freigabe: 12+5
Preis: 26,99 € Download *

Auch Battle Worlds: Kronos bekommt ihr natürlich in Apples Softwareladen:

Battle Worlds: Kronos (AppStore Link) Battle Worlds: Kronos
Hersteller: KING Art GmbH
Freigabe: 9+
Preis: 29,99 € Download *

Platform: Mac/OS XPlatform: WindowsThe Humble Sid Meier Bundle: bedingt Mac tauglich

Verfasst von Holger Saß am 11. Februar 2014 Kommentieren

humble-bundle-logo-horizontal1Ein paar Tage gibt es das Humble Sid Meier Bundle schon, aber ich ringe noch mit mir ob ich lachen oder weinen soll.
Denn so toll das Ganze auch klingt, für uns Mac Gamer ist es eine Mogelpackung.
Das Bundle enthält schon für die Mindestsumme von einem Dollar eine ganze Reihe Sid Meier Perlen:
- Sid Meier’s Civilization III Complete
- Sid Meier’s Civilization IV: The Complete Edition
- Sid Meier’s Ace Patrol
- Sid Meier’s Ace Patrol: Pacific Skies
- Sid Meier’s Railroads!

Und wer mehr als der Durchschnitt (zur Zeit 9,18$) zahlt erhält auch noch Sid Meier’s Civilization V samt der Erweiterung “Gods and Kings” dazu.
Seit ihr gar bereit 15$ oder mehr zu zahlen, dann gibt es auch noch die neuste Erweiterung “Brave New World” obendrauf.

Also eigentlich doch ein tolles Angebot. Wenn, ja wenn der Mac Support bei diesem Bundle nicht so lausig wäre. Denn auch wenn es die meisten Sid Meier Spiele auch in einer Mac Version gibt, hier bekommt ihr “nur” die Civilization Teile 4 und 5 für OSX, alles andere ist Windows only. Das mag mehr oder weniger gute, wahrscheinlich lizenzrechtliche, Gründe haben, ist aber trotzdem ärgerlich.
Und um so weniger lohnend da fast zeitgleich Civilization® V: The Complete Edition erschienen ist, die für ein paar Euros extra noch reichlich mehr mitbringt.

ABER: es gibt nicht wenige, die Civilization IV, für das bisher beste Spiel der Reihe halten (bei metacritic erreicht es immerhin 94 Punkte) und dann lohnt es sich vielleicht doch. Falls ihr den genialen Oldie noch nicht auf der Platte habt.
Und nebenbei könnt ihr auch noch etwas Gutes tun, denn ein Teil der Einnahmen wird wie immer gespendet, diesmal an Action Against Hunger.
Die Aktion läuft noch bis zum 18.2., also gut 7 Tage.
Hier geht es zum Humble Sid Meier Bundle.

Platform: Mac/OS XPlatform: WindowsCivilization V: The Complete Edition ist da

Verfasst von Holger Saß am 11. Februar 2014 Kommentieren

Civ 5 Complete PackungDie Civilization Reihe ist eine der bekanntesten und wohl auch besten Strategieserien der Spielegeschichte. Und wer bisher den “neusten” Ableger, der immerhin auch schon 2010 veröffentlicht wurde, noch nicht im Regal stehen hat der kann das jetzt nachholen.
Und sich dann gleich die volle Dröhnung geben.
Denn mit der Complete Edition gibt es nicht nur das Grundspiel und die zwei großen Add Ons Gods & Kings und Brave New World, sondern auch noch diverse Szenarios und Map Packs mit denen das Spiel im Laufe der Jahre erweitert wurde.

Worum es bei dem Spiel eigentlich geht? Nun, um nicht weniger als um die Entwicklung der Menschheit vom primitiven Steinzeit Stamm bis zum Raumfahrenden “Homo Galacticus”. Ihr führt eine Nation durch die Jahrtausende und müsst euch gegen andere Staatenführer durchsetzen. Sei es durch Handel und Diplomatie oder durch Intrigen oder der Macht eurer Truppen.

Bisher gibt es die Complete Edition nur als Download, zum Beispiel bei Steam oder im Macgamestore. Aber einen Steam Account raucht ihr auf jeden Fall.
Und eine passenden Mac mit mindestens OSX 10.7. Mehr, wie zum Beispiel die Unterstützten Grafikkarten, könnt ihr auf den Seiten von Application Systems Heidelberg Software GmbH nachlesen.

Platform: Mac/OS XPlatform: WindowsDaedalic veröffentlicht das Rollenspiel Blackguards

Verfasst von David Sondermann am 25. Januar 2014 Kommentieren

Nachdem wir uns das Spiel bereits im letzten Jahr auf der Gamescom ansehen konnten, hat das Hamburger Entwickler- und Publishing-Studio Daedalic nach vielen sehr erfolgreichen Adventures wie Deponia und Edna bricht aus mit Blackguards nun offiziell sein erstes Rollenspiel auf den Markt gebracht. Bislang war es nur im Early Access auf Steam erhältlich.
Blackguards spielt in Aventurien, der sehr beliebten, aus Deutschland stammenden Rollenspielwelt von Das schwarze Auge. Wir haben die Demo bereits angespielt. Das Kampfsystem verläuft rundenbasiert auf einem aus Hexagonen bestehenden Schlachtfeld. Interessant am Kampfsystem ist es, dass man die Spielumgebung zu seinem Vorteil nutzen und seine Feinde zum Beispiel in eine Schlammpfütze locken kann, in der sie dann stolpern und so für kurze Zeit in die Defensive geraten. Oder man kappt das Seil des Kronleuchters und entledigt sich dadurch seiner Gegner.

Blackguards-Artwork

Blackguards-Artwork

In Zwischengeschichten wird die Geschichte der Protagonisten erzählt, die mehr oder weniger unschuldig ins Gefängnis geraten sind und jetzt ausbrechen, um die Wahrheit über den blutrünstigen Mord an einer Gräfin aufzudecken. Soweit wir das Spiel bislang gespielt haben – wir stecken noch im Tutorial – scheint sich eine komplexe Hintergrundgeschichte zu entwickeln, in deren Verlauf man einige wichtige Entscheidungen treffen muss, die den Fortgang stark beeinflussen.
Wir werden Euch sobald wie möglich einen ausführlichen Testbericht liefern. Wer das Spiel vorher selbst einmal ausprobieren möchte, der findet auf der offiziellen Webseite des Spiels weitere Informationen und eine Demo-Version.

Das Spiel erfordert mindestens einen Mac aus dem Jahr 2010 mit 4 GB RAM und 20 GB Platz auf der Festplatte. Blackguards ist in drei verschiedenen Versionen erhältlich:
Standard-Edition (DVD und Download): Spiel für Mac (bzw. Windows)

Deluxe-Edition (Steam-Download): Spiel für Mac (bzw. Windows) plus

  • Digitales Artbook
  • Digitaler Soundtrack
  • Digitale Weltkarte
  • Videos mit Entwickler-Interviews
  • 6 Exklusive Wallpaper

Collectors Edition (DVD): Spiel für Mac (bzw. Windows) plus

  • Höhlendrachen-Statue, über 12 cm groß
  • Umfangreiches Artbook mit vielen Hintergrundinformationen
  • Großes Wendeposter mit Karte von Süd-Aventurien und den Blackguards
  • Drei exklusive, epische Ingame-Waffen
  • Offizieller Soundtrack
  • Umfangreiches Handbuch

Teaser

Blackguards ist im Handel auf DVD erhältlich. Die Download-Versionen gibt es hier:

Das Spiel ist natürlich auch im Mac App Store verfügbar.
Blackguards (AppStore Link) Blackguards
Hersteller: Daedalic Entertainment Gmbh

Freigabe: 12+4
Preis: 31,99 € Download *

Plattform: iPhonePlattform: iPadPlatform: Mac/OS XPlattform: KonsolePlattform: AndroidPlatform: WindowsBoulder Dash: Rockford wird 30 und kommt zurück

Verfasst von Holger Saß am 22. Januar 2014 Kommentieren

Boulder Dash war eines der cleversten Spiele die ich jemals auf dem C-64 gespielt habe. Eigentlich war es nichts besonderes. Man gräbt sich mit seiner kleinen Spielfigur, Rockford heisst der Held, durch den Untergrund auf der Jagd nach Diamanten. Hat man eine gewisse Anzahl eingesammelt öffnet sich der Ausgang und ab gehts zum nächsten Level. Wer nicht aufpasste bekam einen Felsen auf den Kopf oder wurde von einem der Gegner aus dem Spiel genommen. Klingt jetzt vielleicht nicht besonders spannend aber die Level waren toll designed. Es gab kleine Rätsel zu lösen da man nur einen Stein verschieben konnte, lagen zwei hintereinander war der Weg versperrt. Und man konnte mit den Monstern allerhand anstellen, da sie bestimmte Verhaltensweisen hatten. So konnte man sie zum Beispiel aus dem Weg räumen indem man sie auf speziell gegrabenen Rennstrecken im Kreis laufen lies.
Ach was, hier gibt es mal die ersten beiden Level von damals zum anschauen:

Gut, die Grafik ist vielleicht nicht mehr ganz zeitgemäß, aber 30 Jahre sind ja auch ein ziemlich lange Zeit. Und jetzt hat “Tapstar InteractiveBoulder Dash 30th Anniversary angekündigt. Tapstar? Ok, vielleicht nicht unbedingt die erste Adresse die uns in den Sinn kommt wenn wir an Spielentwicklung denken. Aber gegründet wurde das Studio von Chris Grey, einem der Boulder Dash Väter. Und zur Unterstützung ist das andere Elternteil, Peter Liepa, angeheuert worden. Also vielleicht doch nicht die schlechtesten Vorraussetzungen.

Die Featureliste ist zwar kurz, lässt aber hoffen:
50 neue Level mit verbesserter Physik soll es geben. Die Grafik wird natürlich aufpoliert. Spieler können per Combos extra Punkte abstauben. Rockford kann endlich auch diagonal bewegt werden und es wird einen Leveleditor geben.
Der Zeit geschuldet ist die Einführung eines weiblichen Gegenstücks zu dem alten Haudegen und der Verkauf zusätzlicher Level als In App Kauf per “Cave Packs”.

Aber wenigstens scheint Rockford dem Schicksal seine alten Weggefährten Pitfall Harry zu entgehen, dessen Wiederauferstehung als Endlos Runner mit dem alten Spiel aber auch so gar nichts zu tun hatte.
Erscheinen soll Boulder Dash 30th Anniversary zunächst für iOS und Android “early 2014″, also wohl bald. Die Mac und Windowsversion sowie “ausgewählte Konsolen” sollen dann folgen.
Wenn die Steuerung hinhaut und die Level ähnlich schlau wie im Original gebaut sind, dann wird es sicher eines meiner neuen Favoriten werden.
Ich bin gespannt.

Über mich

There is something about me..

Twitter

    Fotos

    Activate the Flickrss plugin to see the image thumbnails!