macinplay

Spiele für Apple Macintosh, iPhone und iPad

Archiv für die ‘Rollenspiel (RPG)’ Kategorie

Platform: Mac/OS XPlatform: WindowsDaedalic veröffentlicht das Rollenspiel Blackguards

Verfasst von David Sondermann am 25. Januar 2014 Kommentieren

Nachdem wir uns das Spiel bereits im letzten Jahr auf der Gamescom ansehen konnten, hat das Hamburger Entwickler- und Publishing-Studio Daedalic nach vielen sehr erfolgreichen Adventures wie Deponia und Edna bricht aus mit Blackguards nun offiziell sein erstes Rollenspiel auf den Markt gebracht. Bislang war es nur im Early Access auf Steam erhältlich.
Blackguards spielt in Aventurien, der sehr beliebten, aus Deutschland stammenden Rollenspielwelt von Das schwarze Auge. Wir haben die Demo bereits angespielt. Das Kampfsystem verläuft rundenbasiert auf einem aus Hexagonen bestehenden Schlachtfeld. Interessant am Kampfsystem ist es, dass man die Spielumgebung zu seinem Vorteil nutzen und seine Feinde zum Beispiel in eine Schlammpfütze locken kann, in der sie dann stolpern und so für kurze Zeit in die Defensive geraten. Oder man kappt das Seil des Kronleuchters und entledigt sich dadurch seiner Gegner.

Blackguards-Artwork

Blackguards-Artwork

In Zwischengeschichten wird die Geschichte der Protagonisten erzählt, die mehr oder weniger unschuldig ins Gefängnis geraten sind und jetzt ausbrechen, um die Wahrheit über den blutrünstigen Mord an einer Gräfin aufzudecken. Soweit wir das Spiel bislang gespielt haben – wir stecken noch im Tutorial – scheint sich eine komplexe Hintergrundgeschichte zu entwickeln, in deren Verlauf man einige wichtige Entscheidungen treffen muss, die den Fortgang stark beeinflussen.
Wir werden Euch sobald wie möglich einen ausführlichen Testbericht liefern. Wer das Spiel vorher selbst einmal ausprobieren möchte, der findet auf der offiziellen Webseite des Spiels weitere Informationen und eine Demo-Version.

Das Spiel erfordert mindestens einen Mac aus dem Jahr 2010 mit 4 GB RAM und 20 GB Platz auf der Festplatte. Blackguards ist in drei verschiedenen Versionen erhältlich:
Standard-Edition (DVD und Download): Spiel für Mac (bzw. Windows)

Deluxe-Edition (Steam-Download): Spiel für Mac (bzw. Windows) plus

  • Digitales Artbook
  • Digitaler Soundtrack
  • Digitale Weltkarte
  • Videos mit Entwickler-Interviews
  • 6 Exklusive Wallpaper

Collectors Edition (DVD): Spiel für Mac (bzw. Windows) plus

  • Höhlendrachen-Statue, über 12 cm groß
  • Umfangreiches Artbook mit vielen Hintergrundinformationen
  • Großes Wendeposter mit Karte von Süd-Aventurien und den Blackguards
  • Drei exklusive, epische Ingame-Waffen
  • Offizieller Soundtrack
  • Umfangreiches Handbuch

Teaser

Blackguards ist im Handel auf DVD erhältlich. Die Download-Versionen gibt es hier:

Das Spiel ist natürlich auch im Mac App Store verfügbar.
Blackguards (AppStore Link) Blackguards
Hersteller: Daedalic Entertainment Gmbh

Freigabe: 12+4
Preis: 31,99 € Download *

Platform: Mac/OS XPlatform: WindowsKult-RPG: gog.com verschenkt Fallout

Verfasst von Holger Saß am 13. Dezember 2013 Kommentieren

Das Downloadportal gog.com hatten wir euch schon mehrfach ans Herz gelegt. Und heute warten die Retro-Spezialisten mit einem besonderen vorweihnachtlichen Geschenk auf:
Heute gibt es nämlich im Rahmen des “Winter Promos” drei Teile Fallout für nix!
Neben den ersten beiden Teilen des Endzeit-RPGs gibt es auch den Ableger Fallout Tactics.
Für alle die nicht ganz so im Film sind: Fallout spielt in einer alternativen, postapokalyptischen Welt

Fallout+1+folder

Die Welt von Fallout ist eine düstere Zukunftsvision der Erde und zeichnet ein Alternativszenario der Geschichte seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. So wurden beispielsweise seit den 1950er Jahren atomar betriebene Autos, hochentwickelte Roboter und Energiewaffen sowie moderne Luft- und Raumfahrzeuge entwickelt, während andere kulturelle, gesellschaftliche und technische Bereiche über 100 Jahre lang praktisch auf dem Stand der 1950er Jahre stehenblieben. Im Jahre 2077 führten die USA und China einen zweistündigen Atomkrieg, durch den der größte Teil der Erdoberfläche zerstört wurde. Das Ereignis wurde später nur noch als der Große Krieg bezeichnet.

[Wikipedia]

Und jetzt ist in eurem Bunker nach knapp 100 Jahren ein Wasseraufbereitungsgerät kaputt gegangen und ihr müsst raus in die zerstörte Welt um Ersatz zu beschaffen.

Dabei solltet ihr euch nicht vom etwas antiquiertem Look ablenken lassen, immerhin hat das Spiel schon ein paar Jährchen auf dem Buckel, der erste Teil ist von 1997. Der Klassiker punktet aber mit einer freien Spielwelt, kniffligen Aufgaben und einer gehörigen Priese Humor.

Die Aktion läuft noch bis zum 14.12. 15:00 Uhr MEZ. Und nachdem die gog.com Server am ersten Ansturm zusammengebrochen waren haben die Macher aufgestockt und ihr solltet problemlos an das Angebot kommen.

Hier könnt ihr zuschlagen

Platform: Mac/OS XPlatform: LinuxPlatform: WindowsDeathfire: Ruins of Nethermore – Fertig zum Endspurt

Verfasst von Holger Saß am 27. November 2013 Kommentieren

Wir hatten vor einiger Zeit ja schon über den Start der Kickstarterkampagne für Deathfire: Ruins of Nethermore berichtet.
Jetzt, 10 Tage vor dem Ende, sind gerade mal ein Drittel der angestrebten Summe von 390.000$ zusammengekommen. Zeit also für einen, wie ich hoffe, fulminanten Endspurt um das Projekt doch noch über die Ziellinie zu bringen.
Um diesen Endspurt zu befeuern hat das Team um Guido Henkel nicht nur neue Rewards auf den Markt geworfen und ein neues Video gemacht:

Nein, es wurde auch darüber nachgedacht wie man das Spielerlebnis noch verbessern könnte. So wurde zum Beispiel die Unterstützung des Dice+ (unser erster Eindruck) in das Spiel eingebaut. Und damit würde der moderne Zauberwürfel den Sprung von iOS auf MacOS und Windows schaffen. Und es wurde eine neue Version für Rollenspiele statt des üblichen W6 mit den RPG typischen W20, also einem zwanzigseitigen Würfel, angedacht.
Damit wäre Deathfire: Ruins of Nethermore ganz vorne und könnte die Tür zu weiteren spannenden Spielereien aufstoßen.

Also, gebt euch eine Stoß und helft bei dem Endspurt:
Die Kickstarter Aktion läuft noch bis zum 7.12.

Platform: Mac/OS XPlatform: LinuxPlatform: WindowsDeathfire: Ruins of Nethermore – Guido braucht euch

Verfasst von Holger Saß am 8. November 2013 Kommentieren

Kickstarter gibt es inzwischen ja wie Sand am Meer, aber ab und zu gibt es Kampagnen, die man einfach vorstellen muss.
Heute ist es mal wieder so weit. Programmierurgestein Guido Henkel bittet um Unterstützung für ein neues Rollenspiel, Deathfire: Ruins of Nethermore.
Guido Henkel? Den älteren sagt der Name “Attic” vielleicht noch etwas. Mitte der 90er Jahre mischte das Studio mit der Nordland-Trilogie die Rollenspielwelt auf. Danach arbeitet Guido Henkel unter anderem noch an Planescape: Torment mit. Keine schlechten Referenzen also. Und auch wenn es ein paar Jahre etwas stiller um ihn geworden war, so lassen mich diese Referenzen doch auf ein besonderes Rollenspielerlebnis hoffen.

Aber worum geht es in Deathfire: Ruins of Nethermore nun eigentlich? Lassen wir den Macher doch kurz selber zu Wort kommen:

Oder wie es auf der Webseite zum Spiel so schön geschrieben ist:

Um dir einen kleinen Überblick über das Spiel zu geben, hier die wichtigsten Features zusammengefasst:

Einzelspieler, Egoperspektive, gruppenbasiertes Spiel (vier Spieler- und zwei Nichtspieler Charaktere)
Sechs Rassen und acht Klassen aus denen du wählen kannst
Über 34 einmalige Charaktereigenschaften, plus Basisattribute
Gruppenmitglieder interagieren miteinander
Rundenbasierte Kämpfe
Innen- und Außenbereiche
Verzwickte Rätsel und Aufgaben
Kombiniere Gegenstände um Waffen oder Fallen zu bauen
Interaktive Spielwelt
Crafting und Verzauberung, basierend auf Rezepturen
Eine verwobene und adaptive Geschichte mit vielen Schlüsselpersonen und Wendepunkten
Fraktionen, die für Intrigen sorgen
Monstermassen, die es zu bekämpfen gilt
Dialoge – Ja, du wirst begeistert sein, von unserem intelligenten Dialog System
Käsetoast (ein kleiner Insiderwitz für alle, die die “Das Schwarze Auge” Trilogie gespielt haben. Keine Sorge, falls du nicht dazu gehören solltest, wird dir “Deathfire” die Möglichkeit geben, ein Mitglied in der Gruppe der Eingeweihten zu werden)

Dank Unity Engine soll das Spiel Ende 2014 Zeitgleich für Mac, Windows und Linux erscheinen.

Gestartet ist der Kickstarter ganz ordentlich. Nach dem ersten Tag sind über 1000 Unterstützer bereit über 35.000 $ zu geben falls das Ziel von 390.000 $ erreicht wird.
Ihr könnt euch noch beteiligen, die Kampagne läuft noch bis zum 7. Dezember

Platform: Mac/OS XPlatform: WindowsNibelungen Saga: Kampange geht in eine Denkpause

Verfasst von Holger Saß am 31. Oktober 2013 Kommentieren

NibelungenSaga-LogoWir hatten euch von dem Versuch berichtet die Nibelungensage in ein Computerspiel zu verpacken. Dazu starteten die Kieler von Games Foundation eine Kickstarter Kampange.
Schon beim Start der Kampagne beschlichen mich leichte Zweifel. Ist der gewählte Ansatz ein Action RPG zu basteln und sich auf Schwertkämpfe zu konzentrieren in Anbetracht der bombastischen Vorlage glücklich? Und ist die Ankündigung, sich nicht in übliche Fantasy Klischees zu verlieren angesichts des Gezeigtem nicht eine glatte Falschaussage?

Jetzt, einige Tage vor dem offiziellen Ende der Kampange, streichen die Verantwortlichen vorerst die Segel. Wenn man bedenkt, das eine Woche vor dem Ablaufdatum statt der benötigten 60.000 $ gerade mal 4.083$ zusammengekommen sind ist das kein Wunder.
Aber man gibt sich nicht geschlagen, dankt allen Unterstützern und verspricht nach einer Denkpause mit neuem Material zu einem zweiten Versuch wieder zu kommen.

Hier die Abschiedsmeldung der Nibelungen Saga Crew im Wortlaut:

Dear project backers,

it is with a heavy heart that we decided to cancel this project for now. We are simply too far away from reaching our funding goal, and time is running out.

HOWEVER: THE PROJECT IS NOT DEAD! We will continue to work on our game demo and will be back in a few months with a better introduction video and new material to show. So please keep an eye on this spot!

It was fun to be here and to be in touch with you. May the gods send you good winds and a calm sea! Hope to see you again soon.

Yours, the Nibelungen Saga team.

Ich bin gespannt wie der Neustart aussehen wird. Angesichts des krachenden Schiffbruchs mit dem ersten Versuch reichen ein neues Trailervideo und ein paar mehr Artworks sicher nicht aus um den sicheren Hafen zu erreichen.

Wie es aussieht plant Square Enix die ersten acht Dragon Quest Teile für iOS und Android heraus zu bringen. Hierzulande relativ unbekannt spielt die Serie in Japan in der gleichen Liga wie Final Fantasy. Die beiden Serien streiten sich seit vielen Jahren um den RPG Thron im Land der aufgehenden Sonne.
Seltsamerweise hat es die Reihe im Gegensatz zu Final Fantasy nie so richtig nach Europa geschafft, erst der fünfte Teil wurde 17 (!) Jahre nach der Veröffentlichung als Nintendo DS Version nach Europa gebracht. Den habe ich auf meinem DS schon gespielt und trotz des damals schon beinahe biblischen Alters des Spieles hat es mir eine Menge Spaß gemacht.
Dragon QuestUnd jetzt also die iOS Version, hoffentlich. Denn bisher gibt es zwar schon mal eine Square Enix Seite die die Teile ankündigt. Allerdings ist mein Japanisch etwas eingerostet, so das ich nur raten kann was da jetzt genau steht. Gleiches gilt für eine zweite Seite, auf der dann auch der Ableger Dragon Quest Monsters erwähnt wird. In dem Spiel müsst ihr nicht selber in die Schlacht ziehen, sondern ihr befehligt eine Herde Monster, die für euch kämpfen.
Glücklicherweise gibt es eine Diskussion auf toucharcade.com, welche ich als Quelle verwendet habe, da mein englisch deutlich besser als mein japanisch ist (Quelle).
Trotzdem können wir leider nur spekulieren ob und wann und wie die altehrwürdige RPG Reihe unsere iOS Geräte erreichen wird. Hoffen wir einfach einmal das es auch eine Veröffentlichung außerhalb Japans geben wird. Denn auch wenn die Reihe sicherlich in die Jahre gekommen ist, der erste Teil erschien immerhin schon 1986, so ist sie für JRPG Fans sicherlich hochinteressant.
Und auch für einige andere.
Wer mehr über Dragon Quest erfahren möchte, die allwissende Wikipedia hilft weiter.

Plattform: iPhonePlattform: iPadIm Angebot: Lara Croft und Ben Saxon

Verfasst von David Sondermann am 28. September 2013 Kommentieren

Square Enix hat für dieses Wochenende die beiden Spiele Lara Croft and the Guardian of Light sowie Deus Ex: The Fall im Preis gesenkt. Ihr könnt somit die Abenteuer der britischen Schatzjägerin und des ehemaligen britischen Söldners Ben Saxon deutlich günstiger im App Store erwerben.
In Lara Croft and the Guardian of Light jagt Ihr durch den zentralamerikanischen Dschungel hinter einem Artefakt her. Mit diesem Artefakt will niemand geringeres als Xolotl, der Gott der Dunkelheit, das Licht aus der Welt bannen. Das gilt es natürlich zu verhindern.

Bei Deus Ex: The Fall versucht Ihr als ehemaliger SAS-Söldner im Jahr 2027, in dem Menschen durch Augmentierungen “verbessert” werden, einer weltweiten Verschwörung auf die Schliche zu kommen, die unter anderem Euer eigenes Leben bedroht.

Lara Croft and the Guardian of Light gibt es in einer Fassung für das iPhone und in einer Variante für das iPad. Deus Ex: The Fall liegt in einer Universal-Version für beide Geräte vor. Das Angebot von Square Enix gilt bis zum 29.09.2013.

Lara Croft and the Guardian of Light (AppStore Link) Lara Croft and the Guardian of Light
Hersteller: SQUARE ENIX Ltd
Freigabe: 9+3.5
Preis: 2,69 € Download *
Lara Croft and the Guardian of Light (AppStore Link) Lara Croft and the Guardian of Light
Hersteller: SQUARE ENIX Ltd
Freigabe: 9+3.5
Preis: 2,69 € Download *
Deus Ex: The Fall (AppStore Link) Deus Ex: The Fall
Hersteller: SQUARE ENIX Ltd
Freigabe: 17+4
Preis: 5,99 € Download *

Platform: Mac/OS XPlatform: WindowsDie Nibelungensage als Spiel, geht das?

Verfasst von Holger Saß am 17. September 2013 3 Kommentare

Eine der ganz großen Epen ist ohne Zweifel die Nibelungensage, auch wenn sie ein wenig aus der Mode gekommen ist. Die Geschichte enthält aber alles, was ein gute Story braucht: Liebe, Hass, Verrat, einen Schatz und einen (toten) Drachen. Hier gibt es eine Kurzzusammenfassung des Dramas.
Wer die ganze Packung möchte kann sich erstmal auf Wikipedia schlau machen und dann bei Amazon* eines der zahlreichen Bücher zum Thema erwerben.
Eigentlich ist es ein Wunder das sich noch niemand an die Versoftung der Geschichte gemacht hat, vor allem wenn man bedenkt wie viele Herr der Ringe Spiele es inzwischen gibt. Games Foundation aus Kiel wollen das jetzt ändern und haben auf Kickstarter eine Kampagne für Nibelungen Saga gestartet.

Zur Geschichte im Spiel:

Die Geschichte des Spiels basiert auf der Nibelungensage, einem uralten germanischen Heldenepos. Der Spieler schlüpft in die Rolle des jungen Kriegers Sigvard, der die Königin Gudrun vor Fafnir beschützen soll, einem Lindwurm, der das Volk der Nibelungen bedroht und den Nibelungenschatz begehrt. Um gegen diesen übermächtigen Feind zu bestehen, muss Sigvard zunächst das verschollene Schwert Gram finden, eine magische Waffe die einst seinem Vater gehörte. Auch der Ring Andvaranaut, der von Zwergen geschmiedet wurde und seinem Träger die Macht verleiht seine Erscheinung zu verändern und sich sogar unsichtbar zu machen, spielt eine wichtige Rolle. Doch die Reise durch die Wildnis des Nordens ist lang und gefährlich…

Die Kampagne ist in den ersten Tagen eher schleppend angelaufen, was vielleicht auch an den in meinen Augen etwas widersprüchlichen Aussagen der Macher liegt. So sagen sie zum Beispiel:

“Diese wundervolle Legende wird nun in Form eines interaktiven Spiels wiedererzählt, welches sich so nah wie möglich an der Originalvorlage orientiert. Dabei werden sowohl der historische als auch kulturelle Hintergrund der Epoche wiedergespiegelt.

Es wurde streng darauf geachtet, typische Fantasy-Klischees zu vermeiden, die nicht in das einzigartige Gamesetting passen.”

Aber dann heisst es:

“Die Spielmechanik legt den Fokus auf actionlastigen Schwertkampf. Der Spieler erhält dabei ein hohes Maß an Kontrolle über die Kampfbewegungen seiner Spielfigur, wobei die Kampftechniken eng an den mittelalterlichen Schwertkampf angelehnt sind.

Dank neuester Physik- und Objekt-Tessellation-Technologie wird die Spielwelt außerdem komplett interaktiv und vollständig zerstörbar.”

Was mich jetzt ein wenig verwirrt zurück lässt, den der Schwertkampf ist nun wirklich der kleinste Teil der Saga.

Aber nichts desto trotz, wenn ihr das Projekt unterstützen wollt:
Hier geht es zur Kickstarter Kampagne.
Bis zum 8.11. sollen 60.000 $ zusammenkommen.
Gelingt dies soll das Spiel auf jeden Fall für Mac und Windows entwickelt werden. Ausserdem denken die Macher über mobile Plattformen (iOs und Android) sowie die Ouya Konsole nach.

Platform: Mac/OS XPlattform: KonsolePlatform: WindowsRaven’s Cry offiziell für Mac angekündigt

Verfasst von Hendrik Tjarks am 29. August 2013 Kommentieren

RCLogo_withRavenTopWear Interactive hat auf der GamesCom 2013 offiziell bekannt gegeben, dass das Adventure Rollenspiel Raven’s Cry neben Windows auf als native Anwendung für OS X produziert und publiziert wird.

Der Titel wird von Reality Pump auf der GRACE 2 Engine entwickelt, welche auch auf Macintosh Rechnern läuft. Ursprünglich wurde Raven´s Cry von Octane auf der Havok Engine entwickelt, die aber keine Mac Unterstützung bietet.

Die genauen Systemanforderungen sind bislang nicht bekannt. Dass Raven’s Cry aber zeitgleich mit der PC und den Konsolen Versionen (PS3 und Xbox 360) erscheinen soll, ist unstrittig. Ausgeliefert wird das Spiel im Retail als PC/Mac Hybrid Version und im Mac App Store. Die Grafikqualität ist identisch mit der Windows Version, verspricht TopWear.

Sobald es Neuigkeiten zu Raven’s Cry gibt, lest ihr dies bei macinplay.

Platform: Mac/OS XPlatform: LinuxPlatform: WindowsRundenbasiertes RPG Lords of Xulima für Mac angekündigt

Verfasst von Hendrik Tjarks am 16. August 2013 Kommentieren

Game Logo - Lords Of XulimaDie Indie-Entwickler Numantian Games kündigen ihr rundenbasiertes 2D Rollenspiel Lords Of Xulima nun auch für Mac und Linux an. Die Entwicklung des Spiels für Windows ist bereits in vollem Gange.

Auf dem Kontinent Xulima lebten Menschen und Götter in friedlicher Koexistenz. Dann aber zogen die Götter zurück zu den Sternen und gerieten lange Zeit in Vergessenheit. Fernab des Kontinents schmiedeten sie neue Pläne für Xulima und deren Bewohner. Aber nicht jeder Gott war damit einverstanden und verfolgte stattdessen seine eigenen Pläne, so dass eine Schlacht, fernab am Himmel und ohne Rücksicht auf die Menschen und den Kontinent entbrannte. Was folgte war die Wende zum Schlechteren! Der menschliche König von Xulima verschwand und seine vier Thronerben teilten sich den Kontinent auf, um ihn für ihre eigenen Bedürfnisse zu erobern und zu plündern. Die Tempel der alten Götter wurden von den Armeen eingenommen und zu Gefängnissen umfunktioniert. Chaos regierte fortan über das Land und schreckliche Kreaturen wandelten frei umher. Dann aber richtete einer der Götter, Golot, der Herr der Träume und Schriften, seinen Blick auf Xulima und fühlte Mitleid mit dem, was er dort erblickte, so dass er sich entschied einzuschreiten. Er erwählte einen Mann als seinen Herold, um mit ihm die Ordnung in Xulima wiederherzustellen. Dieser Mann bist du!

Umringt von fünf weiteren Charakteren bildet ihr die Gruppe für diese Aufgabe. Jeder Charakter kann individuell gestaltet werden. Hierbei stehen zehn Klassen und über 100 Fähigkeiten zur Verfügung.

Lords Of Xulima beinhaltet ein dynamisches Kampfsystem in einer rundenbasierten Umgebung. Mit 18 verschiedenen Waffenklassen und 20 Eigenschaften für jede Waffe, bietet das Spiel vielseitige Möglichkeiten für Spieler jeder Erfahrungsstufe. Über 100 Verzauberungstypen sind verfügbar, welche verschiedene Auswirkungen auf die Waffen haben, so dass der Spieler mehrere Attribute kombinieren kann.

Beim Spielprinzip haben sich die Entwickler von großen Titeln wie Ultima™ and Might & Magic™ inspirieren lassen. Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden, denn Lords of Xulima klingt zunächst nach einem spannenden Spiel.

Über mich

There is something about me..

Twitter

    Fotos

    Activate the Flickrss plugin to see the image thumbnails!