macinplay

Spiele für Apple Macintosh, iPhone und iPad

Plattform: iPad Baldurs Gate Enhanced – Die Legende ist zurück

Verfasst von Holger Saß am 7. Dezember 2012 Kommentieren

Ein verspätetes Nikolausgeschenk für alle Rollenspielfreaks: Die Neuauflage von Baldurs Gate ist im iTunes Store angekommen. Eigentlich für November angekündigt musste Entwickler Beamdog eine bereits im Store eingereichte Version wieder zurückziehen um noch einige Fehler auszumerzen.
Aber jetzt ist es geschafft. Neben dem Originalen ertsen Teil der RPG-Sage inklusive der Erweiterung Legenden der Schwertküste enthält die “Enhanced Version” noch einige Extras:
Neben diversen Fehlerbeseitigung, Beamdog spricht von über 400 Verbesserungen, ist die Grafikengine aufgepeppt worden und es gibt neue Charaktere mit neuen Abenteuern als DLC zum nachkaufen, sowie eine Black Pit genannte Duellarena, die es mit seiner Heldengruppe zu bestehen gilt.
Aber auch ohne die Erweiterungen gibt es jede Menge zu entdecken, schliesslich begründete Baldurs Gate Biowares Ruf als Rollenspielschmiede der Extraklasse.
Insgesamt warten über 80 Stunden Abenteuer, mehr als 40 Klassen und Spezialisierungen, 100 Zaubersprüche und viele magische Artefakte der Entdeckung durch den Spieler. Für ältere Spieler wie mich ist es eine Reise in die “gute alte Zeit”, für diejenigen, die das Original noch nicht kennen ein wunderbarer Einstieg in die Welt der Rollenspiele jenseits des Dauergrindens diverser MMORPGs
Und für das gebotene ist der Preis von 8,99 € durchaus gerechtfertigt. Das Spiel ist iPad only, die Macversion ist ebenfalls angekündigt und wird wahrscheinlich in den nächsten Tagen im MacApp Store aufschlagen.

Baldur's Gate: Enhanced Edition (AppStore Link) Baldur's Gate: Enhanced Edition
Hersteller: IdeaSpark Labs Inc.
Freigabe: 12+2.5
Preis: 8,99 € Download *

Vielleicht erinnert sich noch der eine oder andere Leser an die erste Meldung zum relaunch des RPG Klassikers Baldur’s Gate.
Inzwischen hat sich einiges getan und die Veröffentlichung von Baldur’s Gate Enhhanced rückt näher. Die Mac OSX und die iPad Version sind für November angekündigt.
Enthalten sein wird neben dem originalen ersten Teil samt Erweiterung “Legenden der Schwertküste” auch ein neues Abenteuer, The Black Pits, das rund 6 Stunden zusätzlichen, neuen Inhalt bietet sowie einen neuen NPC, Rasaad yn Bashir, der Mönch bringt ebenfalls eine neue Geschichte mit rund 4 Stunden Spielzeit mit. Zusätzlich soll man weitere Charaktere mit eigenen Geschichten als In App Kauf erwerben können, zwei sind bereits angekündigt.
Noch einmal zur Erinnerung: Baldur’s Gate kam 1998 auf den Markt und Bioware erweckte damit das RPG Genre zu neuem Leben. Das Spiel ist was das Storytelling angeht immer noch so etwas wie die Referenz des Genres. Ich erinnere mich noch gut wie ich bei einem Freund auf seinem PC die ersten halbe Stunde durch Kerzenburg gelaufen bin und die neue Welt erkundet habe. Da war es um mich geschehen und die Mac Version wurde schnellstmöglich geordert.
Und jetzt also endlich die Neuauflage, mit einer wohl leicht verbesserten Grafik und den schon erwähnten neuen Inhalten. Ebenfalls wurde das Interface erneuert und es werden HD Breitbildschirme unterstützt. Wer das Original noch kennt und dieses mal auf einem halbwegs modernen LCD-Screen gespielt hat, der wird jetzt jubeln.

Erhältlich werden die Mac und iPad Versionen im jeweiligen App Store sein. Dabei soll die Mac Version auch nicht besonders Hardwarehungrig sein und auf jedem Mac laufen der auf den Store zugreifen kann. Also kommen wohl auch Macs mit der berühmt-berüchtigten Intel GMA-Grafik in den Genuß des Spiels, sofern OSX 10.6.6 oder höher darauf läuft.
Die Mac Version wird verschiedene Sprachpakete enthalten, darunter auch Deutsch, bei der iPad Version soll man die gewünschte Sprache per kostenlosen In App Kauf nachladen können. Eine Geschichte die schon bei The Bard’s Tale gut funktioniert hat.
Ach ja, einen Preisrahmen gibt es auch schon: für die Mac Version sind 19,99 $ aufgerufen, iPad RPGler zahlen die Hälfte. Die DLCs sollen mit rund 5 $ zu Buche schlagen. Die €-Preise dürften sich in ähnliche Regionen bewegen.
Sollte Beamdog das auch nur halbwegs hinbekommen haben ein echter Pflichtkauf für alle die etwas für Rollenspiele übrig haben.

Platform: Mac/OS XPlatform: Windows Baldur’s Gate: Neuauflage kommt

Verfasst von Holger Saß am 16. März 2012 Kommentieren

Das Geheimnis um baldursgate.com ist gelüftet:
Es wird eine Neuauflage des Rollenspielklassikers geben!
Und zwar eine “Enhanced Edition” der ersten beiden Teile. Dafür wird eine verbesserte Version der schon damals verwendeten Infinity Engine zum Einsatz kommen.

Viel mehr steht leider noch nicht in der Meldung auf baldursgate.com, ausser natürlich wie aufgeregt alle sind und wie toll das wird. Wobei, letzteres glaube ich auch.

Wühlt man ein wenig weiter und folgt Trent Oster, einer der Köpfe hinter dem Projekt, auf Twitter dann erfährt man, das sie zu den unterstützen Plattformen im Laufe der Woche mehr sagen wollen, sich momentan aber auf den PC konzentrieren. Wobei sich der Gute ja aber auch einen Büro iMac zugelegt hat. Hoffen wir also mal, das dieses “PC” Macs mit einschliesst.

Hier gehts zu der Originalmeldung: LINK

Rollenspiel leben hauptsächlich von der Geschichte und der Welt in der sie spielen. Und eine der besten Geschichten erzählt wohl immer noch Baldur’s Gate. Obwohl bereits Ende 1998 erschienen ist es immer noch eine der beliebtesten RPG-Serien und begründete den Ruf von Bioware. Hier gibt es unseren Test des Originals noch einmal zum Nachlesen: Baldur’s Gate bei macinplay. Nachdem 2001 die letzte Erweiterung zu Baldur’s Gate 2 erschienen war gab es noch den Actionableger Dark Alliance, der aber nichts mit dem legendären Rollenspiel zu tun hatte.
Das ist jetzt wieder so eine typische “es-war-einmal-Geschichte” wenn, ja wenn die seit Jahren nicht veränderte Homepage plötzlich zum Leben erwacht wäre:

“The Lord of Murder shall perish, but in his doom he shall spawn a score of mortal progeny, chaos will be sown by their passage.”

So sayeth the wise Alaundo

So können wir dort lesen, dazu ein Totenkopf mit glühenden Augen und der Soundtrack des Originalspiels. Mit ein wenig Recherche bekommt man dann heraus das wohl ein neu gegründetes Studio namens “Beamdog” dahinter steckt und das wiederum wimmelt von ehemaligen Bioware Entwicklern. Wie zum Beispiel Trent Oster. Und der hat auf Twitter stolz sein neuestes Spielzeug für sein Büro gezeigt: ein iMac. Was uns dann ganz klar auf die Fährte führt, denn wozu braucht man als Entwickler unbedingt einen Mac?

Eben

Und angesichts der Tatsache, das ich The Bards Tale in absehbarer Zeit durch habe, würde mir ein Baldur’s Gate ganz gut passen.

Über mich

There is something about me..

Twitter

    Fotos

    Activate the Flickrss plugin to see the image thumbnails!